Am Mittwoch erkämpfte sich der SV Neresheim beim 0:0 in Geislingen den ersten Punkt in der neuen Saison. Coach Manfred Raab wechselte im Vergleich zum enttäuschenden Auftritt gegen Frickenhausen auf zwei Positionen. Für den verletzten Hajtic verteidigte Wanner im Abwehrzentrum und Knaus ging auf die linke Seite. Offensiv kam Bobo Mayer für Nenad Dedic zurück in die Mannschaft.

Von Beginn agierten die Hausherren mit extremem Pressing und setzten die Neresheimer auf dem ganzen Platz unter Druck. Doch beim SVN war von Beginn an eine deutliche bessere Körpersprache zu erkennen als noch vor wenigen Tagen gegen Frickenhausen. Zwar leitete der Geislinger Volk über die rechte Seite immer wieder gefährliche Angriffe ein, doch der SVN verteidigte leidenschaftlich und bekam zumeist noch ein Bein dazwischen. Die größte Chance der ersten Halbzeit hatte der SCler Pöhler doch er scheiterte am stark reagierenden Aubele.

In der zweiten Halbzeit bot sich ein ähnliches Bild. Geislingen hatte viel Ballbesitz, aber Neresheim hielt leidenschaftlich dagegen. Auch ein bisschen Glück half dem SVN in der ein oder anderen Situation, beispielsweise als Orlando freistehend aus zehn Metern den Ball am Tor vorbei schoss. Doch auch die Gäste hatten durch Mayer zwei gute Möglichkeiten, er scheiterte jeweils am Geislinger Torhüter. Auch wenn der SC Geislingen die spielbestimmende Mannschaft war und auch mehr Möglichkeiten hatte, verdiente sich der SVN durch einen aufopferungsvollen Kampf den ersten Punkt der Saison. Max Wanner
SV Neresheim: Aubele; Knaus (56. Jakobschy), Joos, Wanner, Lukina, Bühler, Pfeifer (90. Fischer), Cay (88. Cutura), Marianek, Mayer, Werner (80. Dedic)