Bei der im Vorfeld klar favorisierten TSGV Waldstetten siegte der FV Sontheim nach einer überzeugenden Vorstellung völlig verdient mit 3:1 und stellte somit wieder den Anschluss an die Nichtabstiegsränge in der Landesliga her.

Ohne groß abzuwarten, spielte Sontheim von Beginn an mutig nach vorne und kam auch schnell zu seinen ersten erfolgversprechenden Torchancen. Doch während Marcus Mattick und Jakob Gläser ihre Möglichkeiten noch ungenutzt ließen gelang den Gastgebern in der 25. Spielminute durch einen herrlichen Freistoßtreffer von Liridon Elezay aus 18 Metern der Führungstreffer zum 1:0.

Auch Rückstand schockt nicht

Doch schon zehn Minuten später konnte der FV ausgleichen. Nach einem schnell vorgetragenen Angriff, Mattick bediente Jonathan Mack mit viel Übersicht, war Christian Frickinger nach im Sturmzentrum zur Stelle und schoss aus wenigen Metern unhaltbar zum 1:1 ein.

Auf Vorarbeit von Daniel Gentner war es in der 42. Minute erneut Frickinger, der gefährlich vor Waldstettens Gehäuse zum Abschluss kam und gerade noch von einem Verteidiger geblockt wurde.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb Sontheim am Drücker und sorgte ziemlich schnell für die Vorentscheidung. Zunächst war es Mannschaftskapitän Jonathan Mack, der ein feines Zuspiel von Frickinger mit einem platzierten Flachschuss zum 1:2 nutzte (56.).

Mack und Mattick machen alles klar

Nach einem Steilpass von Michael Kastler, weit aus der eigenen Hälfte, war dann Mattick in der 62. Minute gedankenschnell mit einem gefühlvollen Heber über Torhüter Marc Scherrenbacher hinweg zum 1:3 erfolgreich.

Sichtlich angeschlagen nach diesen zwei Gegentreffern, fanden die Gastgeber erst wieder in der Schlussviertelstunde besser ins Spiel und versuchten nochmals heranzukommen.

Nachdem Kastler in der 75. Spielminute in beeindruckender Art und Weise auf der eigenen Torlinie für seinen bereits geschlagenen Torhüter Alois Reinelt in höchster Not noch klären konnte, war es in der 84. und 85. Minute dann zweimal Reinelt selbst, der zunächst einen gefährlichen Schuss und anschließend einen Kopfball aus zwei Metern – jeweils von Waldstettens Torjäger Elezay – glänzend parieren konnte.

Trainer Knäulein zufrieden

Damit war der Auswärtssieg perfekt und Sontheims Trainer Sebastian Knäulein sprach von einer starken Leistung seiner Mannschaft, welche vor allem mit großem Einsatz über 90 Minuten unterwegs gewesen und sicherlich nicht unverdient gewonnen habe.

Am Sonntag, 28. November, um 14.30 Uhr ist zum Vorrundenabschluss der TSV Bad Boll in Sontheim zu Gast.


Sontheim: Reinelt – Jäger, Kastler, Eberhardt, Sapper – Hörger, Genter, Frickinger (85. Samuel Mack), Jonathan Mack – Mattick (65. Urban), Gläser (70. Liebert)
Tore: 1:0 Elezay (25.), 1:1 Frickinger (35.), 1:2 J. Mack (56.), 1:3 Mattick (54.)
Schiedsrichter: Soner Celkin (TSV Jesingen)
Gelbe Karten: Waldstetten 1, Sontheim 4
Zuschauer: 50