In einem über die gesamte Spielzeit hochinteressanten Landesligaspiel musste sich der FV  Sontheim trotz einer überzeugenden Vorstellung mit einer Punkteteilung begnügen. Sontheim spielte von Beginn an mit viel Elan nach vorne und versäumte es frühzeitig, schon für klare Verhältnisse zu sorgen. Zunächst ließ Jakob Gläser vier Gästespieler stehen scheiterte dann aber am vorzüglich reagierenden Plattenhardter Schlussmann Matteo Bauer (8.) und nur fünf Minuten später war es erneut Bauer, der den Schuss von Jorgo Kentiridis aus sechs Metern, nach einem Querpass von Gläser, über die Querlatte lenkte.

Führungstreffer nach 15 Minuten

Im Gegenzug konnte FV-Schlussmann Alois Reinelt gegen den frei vor ihm auftauchenden Gästestürmer Marko Drljo glänzend abwehren. Nach einer Viertelstunde war dann Sontheims Führungstreffer endlich fällig. Nach einem kurz ausgeführten Eckball servierte Daniel Gentner den Ball mustergültig für Joshua Leoff und gegen dessen wuchtigen Kopfball gab es keinerlei Abwehrmöglichkeit. In der 19. Minute erkämpfte sich FV-Mannschaftskapitän Jonathan Mack in der gegnerischen Hälfte den Ball und erhöhte mit einem platzierten Flachschuss auf 2:0. Nur zwei Minuten später gelang Plattenhardt der Anschlusstreffer zum 1:2 durch Enrico Raupach, der mit einem direkt verwandelten Eckball erfolgreich war. Wohl aus Abseitsposition konnte Plattenhardts Torjäger Vincenzo Giambrone in der 36. Minute den 2:2-Ausgleich erzielen. Kurz vor dem Pausenpfiff war dann wieder der FV an der Reihe, doch sowohl Ruben Ertle als auch Gläser ließen ihre Möglichkeiten ungenutzt.

In der 50. Minute war es erneut Gentner, der Sontheims dritten Treffer vorbereitete. Nach seiner Flanke von der linken Außenbahn war Kentiridis im Sturmzentrum zur Stelle und brachte den FV erneut in Führung. Nach einem Steilpass konnte zunächst noch Rene Färber mit letztem Einsatz auf der eigenen Torlinie bei Drljos Abschluss klären, doch im Nachschuss gelang dann Siekermann der Treffer zum 3:3-Ausgleich.

Trainer Knäulein: Starke Leistung, kein Lohn

Nachdem Kentiridis im Gästestrafraum in der 69. Minute klar von den Beinen geholt wurde, ließ der Schiedsrichter aus Sicht des FV unerklärlicherweise weiterspielen. In der 86. Minute konnte Reinelt einen gefährlichen Schuss von Siekermann hervorragend parieren und auf der Gegenseite scheiterten zunächst Gläser und dann Kentiridis in den Schlussminuten jeweils aus erfolgversprechender Position.

FV-Trainer Sebastian Knäulein sah eine starke Leistung seiner Mannschaft, die trotz hohem Aufwand nicht mit drei Punkten belohnt wurde.

Am Sonntag ist der SV Ebersbach/Fils um 15 Uhr in Sontheim zu Gast.
FV Sontheim: Reinelt - Leoff, Färber (62. Kropp), Jäger - Gauß (79. Baier), Hörger   Kentiridis, Gentner, Mack - Ertle (46. Urban), Gläser

Zuschauer: 300