Am Mittwochabend gastierte der SV Neresheim beim TSV Bad Boll und gewann mit 2:1. Die Klosterstädter kamen von Beginn an gut ins Spiel und es dauerte nicht lange, bis sie den Führungstreffer bejubeln durften. Nach einer Flanke von Dedic legte Joos quer auf Miladinovic und dieser vollendete in der 9. Minute per Kopf.

Obwohl Bad Boll in der Folge die spielbestimmende Mannschaft war, konnten die Neresheimer in der 34. Minute nachlegen. Marianek steckte nach gutem Umschaltspiel auf Mango durch, der zögerte nicht lang und versenkte den Ball im langen Eck.

Kurz vor der Halbzeit nutzten die Gastgeber ihre Spielstärke aus und erzielten nach einer Unachtsamkeit der Neresheimer den Anschlusstreffer. Somit lautete das Halbzeitresultat 1:2.

Aubele hält den Sieg fest

In der zweiten Halbzeit war Bad Boll klar die spielbestimmende Mannschaft, aber auch die Klosterstädter wurden immer wieder über Konter gefährlich. Die Platzherren machten immer mehr Druck, doch standen die Härtsfelder sehr kompakt und Torhüter Samuel Aubele parierte drei Mal überragend.

Am Ende stand für Neresheim ein hart erkämpfter Sieg gegen eine sehr robuste und spielstarke Mannschaft. Trainer „Bobo“ Mayer zeigte sich stolz auf seine Mannschaft: Trotz der vielen Spiele in den letzten Wochen habe man es geschafft, über 90 Minuten konsequent zu verteidigen. Auch ist Mayer zufrieden mit der Torausbeute und lobt die Einstellung seiner Mannschaft. Am Sonntag ist der SVN zu Gast beim FV Sontheim (Anpfiff 15 Uhr.)
SV Neresheim: Aubele, Lukina, Schmid , Deidic, Filipovic, Essome, Miladinovic, Miketek, Schultes, Joos, Marianek

Sontheim