Am Mittwochabend wurde bei den Fußballern im Kreis die zweite Runde des Bezirkspokals ausgetragen. Die Bezirksligisten Schnaitheim und Hermaringen waren bereits ausgeschieden, jetzt hat es auch Gerstetten gegen den Ligakonkorrenten SG Heldenfingen/Heuchlingen erwischt. Steinheim und Nattheim setzten sich hingegen klar durch. Steinheim erzielte, ebenso wie der AC Milan Heidenheim, sogar gleich fünf Tore. Spannend wurde es beim einzigen Elfmeterschießen in der Partie zwischen der TSG Nattheim II und der SG Hohenmemmingen/Burgberg.

In der dritten Runde kommen alle Teams aus dem Bezirk Ostwürttemberg in einen Topf.

Die Ergebnisse der zweiten Runde

SG Auernh./Neresh. – Söhnstetten: 0:1
Niederstotzingen – Steinheim 1:5
Oggenhausen – Nattheim 0:3
Mergelstetten – Sontheim II 3:0
FC Härtsfeld – TKSV Giengen 2:3
SG Hohenm./Burgberg II – AC Milan 2:5
Gerstetten – SG Heldenf./Heuchl. 1:3
Nattheim II – SG Hohenmemmingen/Burgberg 10:9 (n. E.; 2:2)

VfL Gerstetten verliert 1:3 in der zweiten Runde des Bezirkspokals gegen SG Heldenfingen Heuchlingen

Bildergalerie VfL Gerstetten verliert 1:3 in der zweiten Runde des Bezirkspokals gegen SG Heldenfingen Heuchlingen

Mehr Lesen über den Fußballbezirk Ostwürttemberg.