Das Spiel begann gut für die Gastgeber. Nach nicht einmal sechs Minuten stellte der stark spielende Fabian Horsch auf 1:0. Vorausgegangen war eine schöne Vorarbeit von Brümmer, der zwei Gegenspiel aussteigen ließ und dann Horsch bediente. Wenig später erhöhten die Gastgeber durch Baamann auf 2:0.

Schwächephase währt nur kurz

Anschließend verlor Nattheim für kurze Zeit den Faden, was Schindele in der 26. Minute durch einen Distanzschuss aus 40 Metern ausnutzen konnte und dadurch auf 1:2 verkürzte. Allerdings stellte die TSG zwei Minuten später den alten Abstand wieder her. Wieder war es Baamann, nach mustergültiger Vorlage von Patrick Brümmer, der auf 3:1 stellen konnte.

Die Gäste wollten es in der 2. Hälfte nochmals wissen und verkürzten in der 60. sehenswert durch Bagrov auf 2:3. Doch auch dieses Mal antwortete Nattheim prompt und stellte nur sechs Minuten später abermals die Zwei-Tore-Führung wieder her. Brümmer belohnte sein starkes Spiel nach guter Vorarbeit durch Scherer mit seinem 7. Saisontreffer. Ein verdienter 4:2-Heimsieg der TSG.

TSG Nattheim: Franke, Zimmermann (67. Grundmann), Maximilian Horsch (54. Hochholzner), Fischer, Wagner, Brümmer (81. Wegele), Frank, Scherer, Fl. Horsch, Fab. Horsch, Baamann (74. Lo Giudice)

Fußball-Bezirksligist VfL Gerstetten Sehenswerte Nullnummer in Gerstetten

Gerstetten

Steinheim