VfL Gerstetten – SV Lauchheim 1:0 (0:0)

Gegen den bis dato makellosen Spitzenreiter aus Lauchheim behielt der VfL Gerstetten knapp die Oberhand. In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Kurz nach dem Seitenwechsel köpfte Edis Yoldas den VfL nach Vorlage von Meliksah Evrensel in Führung (49.).

Die Gastgeber blieben in der zweiten Halbzeit spielbestimmend, versäumten es aber, vorzeitig für die Entscheidung zu sorgen. So musste VfL-Torhüter Ahmet Tokmak kurz vor Schluss sein ganzes Können zeigen. Als ein Gästestürmer alleine auf seinen Kasten zusteuerte, hielt der Schlussmann mit seiner Parade den Sieg fest.
VfL: Tokmak, - Coban, Kässmeyer, Güven (87. S. Lo Giudice), F. Lo Giudice, Eckardt, Yasar, A. Werner (60. Resul Manap), Evrenel (70. Güler), D. Werner, Yoldas

TSG Nattheim – TV Straßdorf 2:2 (1:1)

Das Heimspiel der TSG verlief alles andere als geplant. So begann die Heimmannschaft furios: Bernd Klein legte auf Franz Fischer ab, dessen Flanke Fabian Horsch zur frühen Führung verwertete (4.). Kurz darauf führte allerdings ein Blackout von Niklas Zimmermann, der den Ball ins eigene Tor beförderte (14.), zum 1:1.

Auch in der zweiten Halbzeit drängte die TSG auf den Sieg, ließ aber Steffen Sacher aus dem Auge, der aus der Distanz zum 2:1 für die Gäste traf (55.). In der letzten Sekunde machte Niklas Zimmermann seinen Fehler wieder gut und glich per Kopf nach einem Eckball von Jens Baamann aus.
TSG: Franke, Hochholzner, Zimmermann, M. Horsch, Scherer, Florian Horsch, Eichhorn (62. Frank), Blum (45. Baamann), Fischer (77. Demiröz), Fabian Horsch, Klein

Germania Bargau – TSG Schnaiheim 2:2 (0:1)

Obwohl die favorisierten Gastgeber klare Feldvorteile hatten, ging die ersatzgeschwächte TSG Schnaitheim bei Germania Bargau durch Christian Lux in der 36. Minute nach einem Eckball in Führung. Heiko Karnisky im TSG-Tor musste zuvor alle Register ziehen, um seinen Kasten sauber zu halten.

In der 56. Minute erhöhte Lars Schmidt mit seinem achten Saisontor auf 2:0, doch dann schlugen die Hausherren zurück. Marius Schwarz (59.) und Tobias Klotzbücher (62.) nutzten die wenigen Fehler der Schnaitheimer Hintermannschaft aus und glichen innerhalb von drei Minuten aus.

In der kampfbetonten Partie verdiente sich in der letzten halben Stunde keine der beiden Mannschaften den Sieg.
TSG: Karnisky, Störrle (83. Weireter), Lux, Schäfer (68. Jester-Zürker), Kloss, Laible, Eschweiler (68. Schoger), Schmidt, May, Kolb (80. Ritz), Kümmel

SG Heldenfingen/Heuchlingen – FC Durlangen 1:0 (0:0)

Von Beginn an hatten beide Mannschaften ihre Mühe mit dem schwer bespielbaren Rasen. Mit wenigen Chancen in der ersten Halbzeit fand das Spielgeschehen vor allem im Mittelfeld statt. Das 0:0 war das logische Halbzeitergebnis.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit präsentierte sich die SG deutlich verbessert und suchte ihr Glück in der Offensive. Die Gäste hielten jedoch gut dagegen und konnten einige Nadelstiche setzen. Es dauerte bis zur 67. Minute, ehe Christian Baur nach Flanke von Nico Hering seinen Gegenspieler ausspielte und zum umjubelten 1:0 einschoss.
SG: Nannt – Baur , Rothfuß , Usenbenz, Wirth, Schmid (Grüner), Pfeiffenberger (Hiller), Arslanovic, Hering, Preßmar, Acikgöz

TV Neuler – AC Milan Heidenheim 3:1 (2:1)

Weiter ohne Punkt bleibt der AC Milan Heidenheim. Der Aufsteiger unterlag beim TV Neuler mit 1:3. Christian Bieg (9.) und Felix Schüll (11.) hatten die Gastgeber früh mit 2:0 in Führung geschossen. Özkan Toklucu verkürzte mit dem ersten Saisontreffer der Heidenheimer in der 22. Minute auf 1:2. In der zweiten Halbzeit erhöhte der TVN durch einen Treffer von Gioacchino Colletti auf 3:1 (79.)
AC Milan: Tandjigora – Riedmeier, Comor, Kirsch, Ott (52. Sabino), Zahirovic, Lo Giudice, Etoundi, Cuckovic, Hannemann (86. Maihofer), Toklucu