SC Hermaringen - FV Unterkochen 2:4 (1:1)

Bei schwierigen Platzverhältnissen entwickelte sich zwischen dem SC Hermaringen und dem FV Unterkochen von Beginn an ein kampfbetontes Spiel. Die Gastgeber gingen dabei durch Tim Rekittke in der 14. Minute in Führung. Ein Tor nach einem Eckball brachte den Unterkochenern den Ausgleich (32.). Im zweiten Durchgang präsentierten sich die Gäste zielstrebiger, bei den Gegentreffern zwei bis vier zeigte die SC-Defensive wenig Gegenwehr (59., 61., 65.). Den Schlusspunkt zum 2:4 aus SC-Sicht markierte Felix Baur, der einen Eckball von Markus Staudenmeyer ins Tor köpfte (85.).

SC Hermaringen Braunmiller, Mayer (75. Groll), Tim Merkle Zimmermann, Amthor (75. Reiber), Killgus, Eberhardt, M. Staudenmeyer, Rekittle, Häberle, Eberhardt (61. Baur), Silvestro

TV Straßdorf - SG Heldenfingen/Heuchlingen 2:2 (0:0)

Die SG Heldenfingen/Heuchlingen versuchte von Beginn an, das Spiel zu machen, was in der ersten Halbzeit aber nur selten gelang. Zwar hatten die Gäste die besseren Chancen, blieben im Torabschluss aber glücklos, sodass es nach 45 Minuten ohne Tore in die Halbzeitpause ging.

In der zweiten Hälfte war die SG bemühter, die Führung gelang aber den Gastgebern in der 57. Spielminute per Strafstoß. Kurz darauf sah Hannes Rothfuß die gelb-rote Karte. Nach diesem Nackenschlag wachte die SG aber auf und und drängte auf den Ausgleich. Mit Erfolg: Nach einem langen Ball von Baris Acikgöz gelang Nico-Oliver Hering in der 60. Minute der verdiente Ausgleich. Nur sieben Minuten später war es erneut Hering, der zum 2:1 traf. In der Folge verpasste die SG die Vorentscheidung und vergab zum Teil hochkarätige Chancen. Der TSV Straßdorf blieb gefährlich und erzielte in der Nachspielzeit per Freistoß noch das 2:2.

SG Heldenfingen/Heuchlingen: Nannt – Koc (86. Wirth), Rothfuß, Usenbenz, L. Preßmar, Baur, Schmid, Arslanovic, Pfeiffenberger (78. H. Preßmar), Hering, Acikgöz

TSG Schnaitheim - FC Durlangen 1:0 (1:0)

Mit entspannter Personalsituation entschied die TSG Schnaitheim das Duell gegen Aufsteiger FC Durlangen mit 1:0 für sich. Den Treffer des Tages erzielte Lars Schmidt bereits in der 12. Minute per Heber nach Vorarbeit von Niklas Eschweiler. Zuvor machten die Gäste aber Druck und zeigten eine spielstarke Leistung. Lediglich im Abschluss fehlte Durlangen die Präzision, sodass TSG-Keeper Heiko Karnisky einige hochkarätigen Ausgleichschancen parierte. Auf der Gegenseite fand die Schnaitheimer Offensive kaum ein Mittel gegen die konzentrierte FCD-Abwehr, wodurch bis zum Abpfiff gezittert werden musste.
TSG Schnaitheim: Karnisky Kloss, Laible (77. Lux), Hommel, Eschweiler (63. Störrle), May (89. Schoger), Schäfer, Braig, Wegmann (46. Grupp), Schmidt, Kolb

AC Milan Heidenheim - Schwabsberg 0:6 (0:4)

Die Gastgeber bleiben am Tabellenende. Im Heimspiel setzte es eine 0:6-Niederlage. Fabian Ehrmann, Top-Torjäger der Bezirksliga, schnürte einen Viererpack für die Gäste.
AC Milan: Tandjigora – Selitaj, Üc (62. Cutic/83. Aversente), Comor, Kirsch, Ott (53. Kentiridis), Zahirovic, Sabino, Etoundi, Cuckovic, Toklucu (83. Paulus)