TV Neuler – FV Sontheim/Brenz

Eine sicher stehende Defensive, die Neulers gefährliche Angriffsreihe um Spielertrainer Colletti kaum zur Entfaltung kommen ließ, und schnörkellos vorgetragene Angriffe waren ausschlaggebend für Sontheims klaren Erfolg. Die erste Möglichkeit gehörte den Gastgebern mit einem Pfostentreffer. Mit einem raffiniert getretenen Freistoß überraschte FV-Kapitän Daniel Gentner zum 1:0 (16.). Im Anschluss war Sontheims Schlussmann Andreas Baß zweimal bei gefährlichen Abschlüssen zur Stelle. Mit einem schnell vorgetragenen Konter sorgte der FV in der 49. Minute für die Vorentscheidung: Von Gentner gekonnt in Szene gesetzt, marschierte Felix Sparr auf der rechten Seite durch Neulers Hintermannschaft, und seine Flanke verwertete Ruben Ertle am zweiten Pfosten sicher zum 2:0.

Im Anschluss versäumte es der FV zunächst, deutlich nachzulegen. Nach Foulspiel an Jonathan Mack erhöhte erneut Gentner per Strafstoß auf 3:0 (71.). In der 83. und 87. Minute sorgten Jonathan Mack und Jakob Gläser auf Vorarbeit von Tim Urban und Michael Kastler für die beiden Treffer zum 5:0-Endstand.

FV: Baß – Hörger (34. S. Mack), Leoff, Sapper, B. Matuschek – R. Färber J. Mack, Gentner – Ertle (62. Gläser), Urban (85. Kastler), Sparr (76. Funk)

AC Milan Heidenheim – SV Lauchheim

Tabellenschlusslicht AC Milan Heidenheim trat gegen Lauchheim an und musste sich mit 1:4 geschlagen geben. Das 1:0 für die Lauchheimer in Hälfte eins konnten die Gastgeber aus Heidenheim in der 54. Minute durch Özcan Toklucu noch ausgleichen, dann aber waren die Gäste am Drücker und erzielten noch drei weitere Treffer, zwei davon in den letzten zehn Minuten der Partie.

AC Milan: Tandjigora, Matejko (Paulus, Aversente), Comor, Kirsch, Ott, Zahirovic, Sabino, Martin (Uros), Etoundi, Cuckovic, Toklucu

FC Durlangen – VfL Gerstetten

Von Anfang an war Durlangen die tonangebende Mannschaft, der VfL kam kaum ins Spiel. Immerhin stand die Defensive stabil und man ging torlos in die Kabine. Danach wurde der Durlanger Druck immer größer, weil der VfL im Spiel nach vorne nicht für Entlastung sorgte. Zahlreiche Eckbälle und Freistöße konnte der VfL noch entschärfen, doch in der 67. Minute trafen die Gastgeber nach einem scharf getretenen Eckball per Kopf zum 1:0. Das 2:0 in der 76. Minute fiel ebenfalls nach einer Ecke. Kurz vor Schluss stellten die Gastgeber den 3:0-Endstand her.

VfL: Baum – Ramanaj (29. Tokmak), Gentner, Kässmeyer, M. Manap (73. Warzecha), Güler, Evrensel, A. Werner (82. Zimmermann), D. Werner (45+1. R. Manap), Lo Giudice, Heidecker

SC Hermaringen – TV Straßdorf

Hermaringen verlor gegen Straßdorf deutlich mit 1:4. Nach dem ersten Treffer der Gäste durch Patrick Grässle konterte Philipp Häberle noch, in der zweiten Hälfte aber schoss Grässle noch drei weitere Tore.

SC: Braunmiller, Krancher (Baur), Eberhardt (Mayer), Hatzenbuehler, Merkle, Amthor, Staudenmeyer, Rekittke (Success), Killgus, Reiber, Häberle