Die TSG Schnaitheim verlor ihr letztes Saisonspiel gegen den Tabellendritten Unterkochen unglücklich mit 1:3. Insbesondere in der zweiten Halbzeit betrieb die TSG Chancenwucher, während Unterkochen seine Möglichkeiten kaltschnäuzig nutzte. Der eigentliche Höhepunkt hatte aber mit dem Geschehen auf dem Platz nur wenig zu tun.

Zum Saisonabschluss hatte TSG-Trainer Paul May fast seinen kompletten Kader zur Verfügung. Lediglich Lukas Laible und Maximilian Dandl mussten passen. Auf der Bank nahm mit Dennis Ulrich unterdessen ein lange vermisster Spieler Platz. Der 22-jährige konnte an keinem der vorangegangenen 33 Spiele teilnehmen. Er hatte mit einem wesentlich härteren und gefährlicheren Gegner als Bettringen, Gerstetten oder Neuler zu kämpfen: Leukämie.

Matthias Kolbs 14. Saisontreffer

Die gut eingespielten Teams lieferten sich im ersten Durchgang eine ausgeglichene Partie. Die frühe Führung durch Matthias Kolb in der 4. Minute glich Mittelbach schon in der 20. Minute aus. Danach passierte bis zur Pause kaum noch dokumentationswürdiges.

In der zweiten Halbzeit dagegen brannten beide Mannschaften ein Feuerwerk ab und lieferten sich einen offenen Schlagabtausch mit dem besseren Ende für die Gäste. Denn während Kolb nur ein Pfosten- und ein Lattentreffer „gelang“ und seine Kameraden reihenweise unglücklich am mehr als glücklichen Unterkochener Keeper Schlipf scheiterten, belohnten sich die Gäste mit zwei Treffern von Manuel Volk, der in den entscheidenden Szenen zur Stelle war.

Ein besonderer Moment: die Einwechslung von Dennis Ulrich.
Ein besonderer Moment: die Einwechslung von Dennis Ulrich.
© Foto: Steffen Westhäuser

In der 82. Minute wurde es dann emotional, als Matthias Kolb den Platz für Dennis Ulrich verließ und diesem die Kapitänsbinde überließ. Schnaitheimer und Unterkochener Spieler bildeten ein Spalier für den Eingewechselten und machten klar, dass es im Leben deutlich wichtigeres gibt als Fußball.

Nach einer bewegten und durchwachsenen Saison mit Trainerwechsel und Verletzungspech verabschieden sich die TSG-Kicker auf Tabellenplatz neun in die Sommerpause und drücken den A-Junioren um Simon Wegmann, Denisz Toth und Christian Kloss nun die Daumen, die um den Aufstieg in die Landesstaffel kämpfen.

Karnisky, Holz, Hommel, Lux, Nietsch, Eschweiler, Ritz, Jester-Zürker (70. May), Schoger, Kolb (82. Ulrich), Störrle (88. Günther)