So ist Fußball: In der zweiten Minute der Nachspielzeit der Partie zwischen der SG Schwabsberg/Buch und dem TV Steinheim wurde auf Elfmeter gegen die Gäste entschieden. Dieser wurde auch zum 2:1-Endstand von Moritz Müller verwandelt – es war die letzte Aktion der Begegnung. Aber war es wirklich ein Elfmeter?

Im Heimspiel der TSG Schnaitheim gegen den SC Hermaringen konnte Schnaitheims Trainer Thomas Lieb wieder auf die beiden zuletzt verletzten Maximilian Dandl und Matthias Kolb setzen, was sich im Lauf des Spiels positiv auswirken sollte. Hier der ausführliche Bericht:

Bezirksliga: TSG Schnaitheim besiegt SC Hermaringen 2:0

Bildergalerie Bezirksliga: TSG Schnaitheim besiegt SC Hermaringen 2:0

Das Gastspiel der TSG Nattheim bei der SG Bettringen stand unter einem schlechten Stern. Ein Grund dafür war sicher der ungewohnte und sehr enge Kunstrasenplatz der Gastgeber, der nur dank Sondergenehmigung betreiben werden darf. Ein richtiges Spiel kam nie zu Stande. Hier mehr dazu:

Gerstetten - Bargau: Nach dem dritten Sieg im vierten Spiel sind die Gerstetter in der Bezirksliga weiterhin vorn dabei. Am Freitagabend dominierte zwar zunächst das Team Bargau, aber der VfL ging in der 28. Minute durch Meliksah Evrensel in Führung.

SG Heldenfingen/Heuchlingen - TV Neuler: „Das Ergebnis ist zwei Tore zu hoch ausgefallen“, sagt SG-Coach Mack. Über 60 Minuten sei seine Mannschaft ebenbürtig gewesen. „So ist das nun mal. Ich verliere aber lieber einmal hoch, als fünfmal 0:1“, scherzt Mack.