Lorch/Nattheim / Moritz Speth Obwohl die Sportfreunde Lorch in der Bezirksliga abstiegsgefährdet sind und trotz zahlreicher Torchancen für die TSG, blieb es am Ende beim 1:1.

Bei Temperaturen um die 30 Grad ging die TSG Nattheim als klarer Favorit ins Spiel gegen die Sportfreunde Lorch. Die abstiegsgefährdete Mannschaft versuchte kämpferisch dagegen zu halten. Patrick Brümmer hatte nach etwa 20 Minuten das 0:1 auf dem Fuß, doch er verzog.

So waren es die Gastgeber, die nach einem Torwartfehler nach 37 Minuten mit 1:0 in Führung gingen. Matthias Nannt spielte einen Abstoß in die Füße des Lorcher Stürmers, woraufhin dieser den Ball dann im zweiten Versuch über die Linie beförderte. Nattheim ließ sich vom Rückstand allerdings nicht schocken und spielte anschließend weiter munter nach vorn.

In der 44. Minute spielte das Team um die Trainer Klaus Beyrle und Thomas Lieb einen schönen Angriff über Fabian Horsch, Manuel Blum und am Ende Toptorjäger Patrick Brümmer zu Ende, sodass Letzterer nur noch zum ersehnten Ausgleich einschieben musste.

Nach der Pause war Nattheim das überlegene Team und spielte sich einige nennenswerte Torchancen heraus. Doch sowohl Franz Fischer in der 51. Minute, als auch Tobias Hochholzner in der 65. Minute schafften es nicht, den Ball über die Linie zu drücken. Auch ein sehenswerter Freistoßtrick in der 75. Minute durch Fabian Horsch sollte am Ende nicht zum gewünschten Torerfolg führen.

Lorch beschränkte sich beinahe die komplette zweite Halbzeit darauf, kein Tor mehr zu bekommen, was ihnen schlussendlich auch gelang. So blieb es beim 1:1 Endstand. Moritz Speth

TSG Nattheim: Nannt, Benjamin Burr (62. Maximilian Horsch), Markus Burr, Blum, Fischer (74. Michael Prater), Brümmer, Frank, Florian Horsch, Schürle (62. Hochholzner), Lankes, Fabian Horsch