Nach einem kurzfristigen corona-bedingten Heimrechttausch empfingen die Landesliga-Fußballerinnen des FV Sontheim den TSV Wendlingen. Dabei mussten die Gastgeberinnen krankheitshalber auf einige Spielerinnen verzichten, fanden aber trotz einiger Umstellungen durch hohes Pressing gut ins Spiel. In der 15. Minute erzielte Katharina Voitl nach einem Freistoß von Tina Straub den vermeintlichen Führungstreffer, dieser wurde jedoch aufgrund einer Abseitsstellung zu Recht aberkannt.

Zwischen der 25. und 30. Minute ging es Schlag auf Schlag – der FVS hatte Chancen im Minutentakt, zunächst scheiterte Voitl freistehend aus aussichtsreicher Position, Im Anschluss ging Sontheim beinahe nach einer Flanke von Tina Straub und einer folgenden verunglückten Abwehraktion einer Gästeverteidigerin in Führung, doch der Ball ging an den Pfosten. In der 37. Minute war der Führungstreffer dann fällig. Nach einer Flanke von Straub traf Tatjana Hunger zum 1:0 für den FVS.

Die spielstarken Gäste aus Wendlingen waren in der zweiten Halbzeit allerdings die bessere Mannschaft. Im weiteren Spielverlauf entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit einigen guten Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. In der 78. Minute gelang den Gästen durch einen Schuss aus der zweiten Reihe der Treffer zum 1:1-Ausgleich.

In der Schlussphase drückten beide Mannschaften auf den Siegtreffer. Jacqueline Thumm scheiterte auf Seiten des FVS mit einem Freistoß ans Lattenkreuz. Auch Wendlingen hatte noch einige gute Möglichkeiten, doch am Ende blieb es beim leistungsgerechten 1:1-Unentschieden.

Aufsteiger Sontheim bleibt damit auch im fünften Saisonspiel ungeschlagen und ist zudem weiterhin Tabellenzweiter.