Die Frauen des FFV Heidenheim mussten sich dem schweren Gastspiel in Eutingen stellen. Gegen das starke Gastgeberteam brauchte die Mannschaft eine gute spielerische Leistung für den wichtigen Auswärtssieg. Die Gastgeber legten die ersten Minuten kombinationssicher und mit hohem Pressing los. Die Folge war nach einer Balleroberung eine Großchance für Eutingen, die aber von Torspielerin Liber glänzend entschärft wurde.

Danach setzte der FFV in den Folgeaktionen immer wieder schön vorgetragene Angriffe über Crnoja, Schmid und Hörger. Durch diese Nadelstiche wurde der Gegner vorsichtiger in seinem Offensivspiel. Der FFV spielte nun ballsicher. Im Zentrum hatten Schröm und Schmölz alles fest im Griff. In der 13. Minute fiel dann die FFV-Führung: Hörger war die Torschützin nach einem wunderbar durchgespielten Angriff über Neubrand und Crnoja.

In der Folge wurde das FFV-Team immer dominanter und erzielte in der 23. Minute das 2:0. Tigi Bah schickte Di Muro mit einem genialen Flugball auf die Reise, deren Einzelaktion schloss sie eiskalt ab. Bis zur Halbzeitpause waren noch einige Großchancen der Mannschaft zu sehen, die aber allesamt ungenutzt blieben. Der SV Eutingen konnte sich bei seiner starken Torspielerin bedanken.

Auch in der zweiten Halbzeit spielte die Heidenheimer Mannschaft ballsicher und mit hoher Dynamik. Mitte der zweiten Halbzeit nahm der FFV etwas Tempo aus dem Spiel, ohne dadurch in Gefahr zu kommen. Die Gäste setzten nun mit einigen offensiven Wechseln alles auf eine Karte und konnten das Spiel ausgeglichener gestalten. Das sehr hohe Tempo der ersten 75 Minuten steckte jetzt beiden Mannschaften in den Knochen.

Als alle Beteiligten schon mit einem 0:2 gerechnet hatten, konnte Eutingen nach einer schönen Eckballvariante auf den langen Pfosten zum 1:2 verkürzen.

FFV: Liber, Lederer, Di Muro, Neubrand, Schüßler (76. Serino), Bah, Schmölz (73. Leonbacher), Schröm, Schmid, Hörger, Crnoja (67. Carola)