Die Zuschauer bekamen beim 5:2-Heimerfolg der TSG Nattheim gegen den SC Hermaringen Tore satt zu sehen. Nach gerade einmal vier Spielminuten zappelte der Ball das erste Mal im Netz. Hermaringens Tim Rekittke zog fulminant von der Mittellinie ab, Tobias Franke unterschätzte den Ball, sodass dieser über ihn hinweg ins Tor flog.

Die Gastgeber benötigten anschließend kurze Zeit, um sich zu sammeln. Ab der 20. Minute waren sie das spielbestimmende Team. In der 22. Minute hatte Bernd Klein die erste gute Gelegenheit, nur vier Minuten später schoss Johannes Scherer knapp über das Tor.

SC Hermaringen schlägt kurz vor der Pause zu

Wiederum nur drei Minuten später hatte Bernd Klein das 1:1 auf dem Kopf, er köpfte aber zentral auf Torhüter Braun. In der 33. Minute scheiterte Fabian Horsch ebenfalls per Kopf. Das längst überfällige 1:1 fiel dann in der 40. Minute: Johannes Scherer schoss den Ball aus 20 Metern in den Winkel.

In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erzielten die Gäste durch Patrick Hahn aus dem Nichts die erneute Führung.

Hattrick von Fabian Horsch

Nach dem Wiederanpfiff dominierte die TSG und belohnte sich in der 66. Minute mit dem Ausgleich durch Bernd Klein. Die erste Führung für den Gastgeber besorgte Fabian Horsch.

Fabian Horsch mit Hattrick

In der 71. Minute zog er satt ab, der Ball wurde abgefälscht und zappelte im Netz. Doch der Angreifer hatte noch nicht genug: In der Schlussphase legte er noch zwei Treffer nach (85., 90.) und erzielte damit einen lupenreinen Hattrick.

TSG Franke – Zimmermann, M. Horsch, Fischer, Klein, Scherer, Schuster, Fl. Horsch, Fa. Horsch, Hochholzner, Baamann

SCH Braun – Krancher, Baur, Tim H. Merkle, J. Merkle, Reiber, Stegmaier, Rekittke, Staudenmeyer, Hahn, Häberle.

Bezirksliga: TSG Nattheim gewinnt 5:2 gegen SC Hermaringen

Bildergalerie Bezirksliga: TSG Nattheim gewinnt 5:2 gegen SC Hermaringen


Germania Bargau – AC Milan Heidenheim 4:0 (2:0) Auch nach dem fünften Spieltag wartet der AC Milan Heidenheimer auf die ersten Punkte. Beim FC Germania Bargau unterlag der Aufsteiger mit 0:4. Dabei mussten die Gäste aus Heidenheim kurz vor dem Pausenpfiff einen Doppelschlag der Bargauer hinnehmen. Dominik Tabori (40.) und Marius Schwarz (45.) stellten binnen fünf Minuten auf 2:0. Erneut Marius Schwarz (61.) und Tobias Klotzbücher (90.) erhöhten im zweiten Durchgang für die Hausherren.

AC Milan weiter ohne eigenen Treffer

Der AC Milan Heidenheim wartet immer noch auf sein erstes Saisontor und liegt ohne Punkt weiter am Tabellenende. Am kommenden Sonntag gastieren die Heidenheimer beim TV Neuler.
AC Milan Tandjigora - Riedmeier, Statovci (13. Maihofer), Kirsch, Zahirovic, Sabino (88. Aversente), Lo Giudice, Etoundi, Cuckovic, Hannemann (46. Toklucu)