Mergelstetten / Edgar Deibert Thomas Potzner wurde zum neuen Abteilungsleiter des SV Mergelstetten gewählt. Die turbulenten vergangenen Monate sollen nun ad acta gelegt werden.

Das ehemalige Führungstrio der Fußballabteilung des SV Mergelstetten ist wieder an Bord: Am Dienstagabend wurde Thomas Potzner auf der 99. Hauptversammlung einstimmig zum neuen Abteilungsleiter gewählt. Diese außerordentliche Hauptversammlung wurde notwendig, nachdem Anfang Dezember die ehemalige Abteilungsleitung aufgrund ihrer Meinung nach mangelnder interner Rückendeckung geschlossen zurückgetreten war.

Potzner („Trio Textilwerbung“) war dabei nie wirklich weg. Schließlich ist der 50-Jährige seit langer Zeit fürs Sponsoring beim Gesamtverein zuständig. Zudem ist Potzner sehr gut vernetzt, so war er vor 2016 insgesamt 18 Jahre lang stellvertretender Leiter der SVM-Fußballabteilung, unter dem damaligen Leiter Steffen Bassmann. Auch Bassmann ist wieder zurück (Ehrenamtsbeauftragter/Sonderaufgaben), ebenso Thomas Vetter (Leiter Sport).

Dem Vernehmen nach gab es im Herbst des vergangenen Jahres erste Überlegungen darüber, ob das Dreigestirn am Saisonende offiziell in Führungspositionen zurückkehren soll, nachdem es zuvor eine beratende Funktion (zweimal im Jahr bei Sitzungen dabei) inne hatte.

Nun kam es schneller als gedacht. Bereits nach dem Rücktritt der ehemaligen Abteilungsleitung führten dem Vernehmen nach unter anderem Potzner und auch Thomas Vetter Gespräche mit möglichen Trainerkandidaten für die erste Mannschaft, da auch Enrico Eisenreich aufgrund von Unruhe innerhalb der Abteilung von seinem Amt zurückgetreten war (HZ vom 7. Dezember).

Blick auf 100-jähriges Bestehen

Über die vergangenen turbulenten Monate möchte Potzner nicht viele Worte verlieren. „Wir haben auf der Hauptversammlung einen Cut gemacht. Für uns geht es nach vorne“, betont er. Das Ziel sei es, die Abteilung im Hinblick auf das 100-jährige Bestehen des SV Mergelstetten im kommenden Jahr wieder auf Kurs zu bringen.

Dementsprechend unkommentiert möchte Potzner auch das Verhältnis zwischen der ehemaligen Abteilungsleitung und Mike Maihofer lassen. Dieser wurde nach dem vierten Spieltag der laufenden Kreisliga-B-5-Saison als Trainer der zweiten Mannschaft zusammen mit seinem „Co“ Andreas Stenske entlassen. Laut der damaligen Abteilungsleitung hatte es dafür keine sportlichen Gründe gegeben. Vielmehr habe Maihofers „Außendarstellung“ nicht gestimmt.

Diese Personalentscheidung hat die neue Abteilungsleitung revidiert. Maihofer ist nicht nur wieder Coach der „Zweiten“, sondern als Koordinator für die Platzbelegung Teil der neuen Abteilungsleitung.