Aufgrund der Coronavirus-Pandemie ist man auch in den unteren Fußballklassen vorsichtig geworden. Immer wieder gibt es Mannschaften, die in Quarantäne müssen, weshalb ihre Spiele nachgeholt werden. Bis Mittwochmittag war noch unklar, ob die Begegnung des FV Sontheim beim TSV Neu-Ulm überhaupt stattfinden kann. Die Partie ist für Mittwochabend angesetzt (18.30 Uhr).

Corona-Test steht aus

Laut „Südwestpresse“ hatte aber ein Neu-Ulmer Spieler am Montag Schnupfen und Husten. Ansonsten allerdings keine corona-typischen Symptome. Der TSV habe am Montagabend dennoch nicht trainiert. Zudem sollte sich der Kicker am Dienstag einem Coronatest unterziehen.

Laut „Südwestpresse“ wird die Partie gegen Sontheim verschoben, falls der Test positiv ausfallen sollte oder das Ergebnis nicht rechtzeitig vorliegen. Nur bei einem negativen Test soll das Spiel regulär ausgetragen werden.

Das Ergebnis lag am Mittwochmittag, 12.45 Uhr, noch nicht vor.

Mehr Lesen über den Fußballbezirk Ostwürttemberg.