Lauingen / HZ In Lauingen mussten die Starter auf teilweise schneebedecktem Untergrund zurechtkommen.

Beim 22. Dreikönigslauf in Lauingen konnten Starter aus dem Kreis Heidenheim trotz widriger Umstände einige starke Ergebnisse abliefern. Wie bereits kurz berichtet, gewann Julia Laub (SV Mergelstetten) den Halbmarathon der Frauen (1:30:20 h) vor Karin Elsholtz (TSG Giengen/1:30:36).

Auch für Tanja Schröder vom HSB begann das Laufjahr 2019 ausgezeichnet. Sie gewann die 5-km- Distanz in sehr guten 22:14,27 min und sicherte sich neben dem Sieg in der Altersklasse W 40 auch den Gesamtsieg bei den Frauen. In der Altersklasse W 16 gewann Tochter Emmy-Eleni Schröder in 26:32,74 min, sie wurde Gesamt-10. Bei den Männern war Lucas Bernert in 21:36,10 min Viertschnellster und gleichzeitig Altersklassensieger bei der Männlichen Herrenklasse (MHK).

Über die 10-km-Distanz konnte sich Oliver Bruns über die Bronzemedaille bei den Männern in ausgezeichneten 39:35,60 Minuten freuen. In seiner Altersklasse wurde er Zweiter.

Seitens der TSG Giengen zeigte vor allem der Nachwuchs auf der 5-km-Schleife um den Auwaldsee gute Ergebnisse. Sowohl Linus Benz (22:21) als auch Mona Mateos Romero (24:50) konnten die Klasse U 16 klar für sich entscheiden.

Drei TSGlerinnen vorn

Bei den W 20 gingen die ersten drei Plätze an die „Blauen“. So siegte Annika Renner in guten 23:43 min vor Sarah Werner in 25:24 min und Veronika Jäger in 27:41 min. Malte Kolb (Herbrechtingen) lief als toller Gesamtzweiter und Sieger der U 18 20:05 min. Als Zweiter und Dritter kamen die U-20-Läufer Lucas Kluge (22:16) und Tobias Eberhardt (22:41) ins Ziel. Schnelle 26:42 min lief Ute Fetzer, die Siegerin der W 55.

Die drittschnellste Zeit über 10 km aller weiblichen Starterinnen lief U-18-Siegerin Ciara Elsholtz in 46:58 min. Zweite der W 35 wurde Daniela Bader in 52:42 min. Stark auch das Rennen des U18-Siegers Fadal Yasin in 41:41 min. Gesamtsieger wurde in sehr guten 38:08 min Sascha Baß (jetzt LG Region Karlsruhe).

Auf der Halbmarathonstrecke erzielte Muhammed Drammeh die viertschnellste Zeit (1:25,28 h) und wurde Sieger der Männer. In der M 35 belegte Philipp Hauer in guten 1:32,27 h den dritten Platz. Kurz davor kam der Sieger der M 50, Tobias Elsholtz, in 1:31,02 h ins Ziel.

Vom SV Mergelstetten belegten Manuela Späth und Julia Schier (beide 32:45) die Plätze zwei und drei in der W 35 über 5 km. Silke Kübler war Dritte in der W 45 in 36:17 min.

Über 10 km belegten Stefanie Grimmeisen (W 45/48:11) und Christine Schmozer (W 55/1:07 h) zweite Plätze in ihren Altersklassen. Ulla Seeßle wurde Dritte in der W 40 in 1:08 h. Bei den Männern siegte Manfred Schumann in der M 40 in 40:15 m (Gesamt: 6.). Marcus Wieszt wurde Sechster in der M 35 (42:43), Alexander Schauz Neunter in der Klasse MHK (49:52).

Im Halbmarathon kam Nadine Heidecker als drittschnellste Läuferin der W 35 in 2:19 h ins Ziel. Die Altersklasse M 55 gewann Stefan Hülsmann in 1:33 h, Karim Abdoul Sall (MHK) wurde Dritter in 1:30 h., Max Schenck 14. in der M 30 in 2:19 h.