Heidenheim / Petra Hackl Die Landesliga-Herren empfangen als Tabellenzweiter den Dritten aus Böblingen.

Ein Spitzenspiel gibt es am Samstag in der Landkreishalle zu sehen. Ab 20 Uhr haben die Landesliga-Basketballer des HSB, die den zweiten Platz belegen, den punktgleichen Tabellendritten Böblingen II zu Gast. Beide Mannschaften möchten durch einen Sieg dem Spitzenreiter Göppingen auf den Fersen bleiben.

Heidenheims Trainer Jürgen Maaßmann und seine Mannschaft müssen von der ersten Sekunde an das Heft in die Hand nehmen und das Spiel dominieren. In der Hinrunde gab es auswärts einen knappen Sieg für den HSB nach Verlängerung. So spannend wollen es die Heidenheimer Basketballer, die zuletzt sehr gut in Form waren, dieses Mal nicht machen. Von größeren Verletzungssorgen bisher verschont, hoffen Trainer und Team, dass sie mit einer starken Leistung am Ende mit einem positiven Ergebnis dastehen werden.

Auch HSB-Damen zu Hause

Bereits um 18 Uhr sind die Regionalliga-Basketballerinnen des HSB in ihrem Heimspiel gegen den MTV Stuttgart gefordert. Im Hinspiel präsentierten sich die Heidenheimerinnen nach nur wenigen Wochen in der neuen Liga über weite Strecken der Partie stark udn gewannen zum ersten Mal Viertel. Letztlich gab es dennoch eine Niederlage. Damals waren allerdings auch noch die verletzten Nina Barth und Vera Frey noch mit von der Partie.

Dennoch wird der HSB, der weiterhin Tabellenletzter ist, sicherlich alles versuchen, um weitere Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sammeln.