Heidenheim / Kathrin Schuler Beim Empfang im Heidenheimer Rathaus hatte Oberbürgermeister Bernhard Ilg großes Lob für die frisch gebackenen deutschen Meister der Heidenheim Heideköpfe übrig.

Dem Himmel ganz nah sind die Heideköpfe in sportlicher Hinsicht ja bereits seit dem Wochenende: Beim Empfang am Dienstag im Heidenheimer Rathaus mit Oberbürgermeister Ilg (rechts) und Rosemarie Croonen vom Geschäftsbereich Sport wurden die frischgebackenen deutschen Meister dann auch in diesen gelobt: „Wir im Rathaus sind stolz und so geht es der ganzen Stadt.“ Erfolge wie diese seien für Heidenheim eine Bestätigung für die intensive Förderung des Sports.

Möglich sei so etwas in einer kleinen Stadt nur, weil die Baseballer wie eine Familie seien, sagte Coach Klaus Eckle (Dritter von rechts): „Keiner der Experten hat auch nur einen Pfifferling auf Heideneim gegeben. Jetzt wissen sie, dass man mit uns rechnen muss.“ Das nächste Ziel heißt jetzt: Olympia.
Als Delegation der Heideköpfe waren Zweitliga-Trainer Kornelius Holl, Star-Schlagmann Gary Owens, Coach Eckle und Kapitän Simon Gühring (von links) samt den gewonnenen Pokalen der EM und DM zum Empfang ins Rathaus gekommen.