Heidenheim / Klaus Eckle Der Werfer aus Kalifornien spielt nach drei Saisonen in Tschechien 2020 wieder für die Heidenheim Heideköpfe

Der mittlerweile 33-jährige Kalifornier spielte bereits 2016 für die Heidenheim Heideköpfe. Verletzungsbedingt konnte er damals allerdings im Halbfinale gegen den späteren Meister Mainz Athletics nicht mehr an seine zum Teil herausragenden Leistungen im Laufe der Saison anknüpfen und würde dies jetzt nur allzu gerne korrigieren.

Jetzt will es Roemer in Deutschland, beziehungsweise Europa, „noch einmal wissen“, setzt diesen Winter extra mit Baseballspielen in Australien aus, um dann bei vollen Kräften im Sommer 2020 mit den Heidenheim Heideköpfen nach Möglichkeit die Deutsche Meisterschaft und die Europäische Baseball-Champions League zu gewinnen.

Die Heideköpfe setzen auch als Pitching Coach große Hoffnungen in den Ausnahmewerfer, hat dieser doch nach insgesamt 137 Spielen als Profi einen riesigen Erfahrungsschatz vorzuweisen und konnte diesen bereits 2016 sehr gut vermitteln.

Insgesamt betrachtet hat Wes Roemer eine beeindruckende Baseballkarriere vorzuweisen: nach glänzender College-Zeit an der California State University Fullerton und mehreren Einsätzen für das College-Nationalteam der USA wurde er 2007 in der ersten Runde des MLB-Drafts von den Arizona Diamondbacks unter Vertrag genommen.

Roemer spielte sich hier bis ins AAA-Team hoch und wirkte in sechs MLB-Spring Training-Games mit, der endgültige Sprung in die Major Leagues blieb ihm aber verwehrt. Auch weitere Anläufe über die Los Angeles Dodgers 2012 und übers Independent Profi-Baseball 2013 & 2014 brachten ihn trotz erneut starker Statistikwerte nicht in die Major League, so dass er sich danach mit großen Erfolgen dem internationalen Baseball zuwendete. In den letzten drei Jahren gewann er dabei mit Draci Brno und Arrows Ostrava jeweils die tschechische Meisterschaft und glänzte insbesondere in den „großen“ Spielen (etwa im Europapokal 2018 mit einem 8:0-Complete Game gegen Amsterdam).