Auf die Baseballer der Heidenheim Heideköpfe kommt in den nächsten acht Tagen ein echtes Mammutprogramm zu. Beim European Cup (kurz Euro Cup) gehen die Heideköpfe ab Dienstag in fünf Partien an fünf Tagen auf Punktejagd. Doch bevor die Heidenheimer sich in der Bonner Rheinaue mit den besten Teams Europas messen, stehen an diesem Samstag zwei Auswärtsspiele in der Bundesliga bei den Tübingen Hawks an. Heideköpfe-Trainer Klaus Eckle kommentiert die Spielansetzungen vor dem Saisonhöhepunkt diplomatisch: „Dass wir drei Tage vor dem Europapokal noch zwei Spiele haben, ist nicht gerade glücklich.“

Heideköpfe haben zwei Verfolger im Nacken

Die Voraussetzungen vor dem Doppelspieltag in der Universitätsstadt sind wegen den zuletzt durchwachsenen Leistungen zudem erschwert. Da die Heidenheimer aus den vier Partien gegen die Haar Disciples in der vergangenen Woche unerwartet zwei Niederlagen einstecken mussten, haben sie gleich zwei Verfolger im Kampf um den zweiten Tabellenplatz im Nacken. So sind die Haarer als Dritter mit der gleichen Bilanz (12:6 Siege) in Lauerstellung, die Stuttgart Reds liegen knapp dahinter (11:6). „Wir sollten auf jeden Fall eins der beiden Spiele gewinnen, damit wir in der Liga nicht unter Zugzwang geraten“, sagt Eckle, der an dem Spieltag auch auf Spieler aus der zweiten Mannschaft zurückgreifen wird.

Fokus liegt auf dem Euro Cup in Bonn

Doch, das stellt der Heideköpfe-Coach klar, der Fokus des deutschen Meisters liege auf dem europäischen Wettbewerb. „Das wird schon eine Gratwanderung. Wir müssen die Spieler für das Turnier in Bonn schonen, aber dürfen die Spiele auch nicht herschenken“, sagt er.

Deshalb werden die Heidenheimer Werfer, die für den Euro Cup eingeplant sind, lediglich zu Kurzeinsätzen kommen. „Wir müssen mit den Kräften haushalten, deshalb werden wir Simon Gühring komplett schonen“, sagt Eckle. Statt des Routiniers wird aber ein alter Bekannter im Aufgebot stehen. Der eigens für den Euro Cup aus den USA eingeflogene Luke Sommer – der mit den Heidenheimern drei Meisterschaften feierte – wird die Partien in Tübingen zum Einspielen für die intensive Woche nutzen.