Heidenheim / kats Am Montag steht das zweite Relegationsspiel an und nach dem 0:0 ist alles offen. Schafft der FCH den Aufstieg in die Bundesliga oder haben die Heidenheimer gegen Bremen dieses Mal keine Chance?

Das hätte wohl am Donnerstagabend so auch niemand erwartet: Der 1. FC Heidenheim macht gegen Bundesligist Werder Bremen auf dem Platz keine schlechte Figur – ganz im Gegenteil: Außenseiter Heidenheim war gefährlicher als die Gastgeber, hatte die besseren Torchancen und machte deutlich mehr Druck.

Nach dem 0:0 in Bremen entscheidet sich jetzt also alles am Montagabend in der Voith-Arena. Dann muss der FCH zeigen, dass er wirklich in die Bundesliga aufsteigen will. Ob die Heidenheimer aber am Montag wieder so eine starke Leistung abrufen können? Oder wird sich dann zeigen, dass Werder Bremen als Bundesligist die Nase vorn hat?

Lädt ...

In einem fast menschenleeren Stadion um eine so wichtige Entscheidung zu spielen, wirkte fast unheimlich – bei dem Donnerwetter obendrein. Wie war die Partie der etwas anderen Art?

Fußballfans in der Relegation Werder-Fan Csaba Fetter leidet in Heidenheim

In einem Schnaitheimer Garten haben Bremen-Fan Csaba Fetter und FCH-Fan Bernd Falk das Relegationsspiel des 1. FC Heidenheim gegen Werder Bremen gemeinsam gesehen. Fetter war fassungslos.

Heidenheim ist im Fußballrausch. Trotz Corona erleben wir gerade eine Art schwäbisches Sommermärchen, meint Thomas Zeller in seiner Kolumne.

Alle Artikel rund um den 1. FC Heidenheim lesen.