2. Liga / Thomas Grüninger Der Kapitän hat auch mit 33 Jahren noch „Spaß am Fußball“ und spricht deshalb von einer „logischen Konsequenz“.

Seit 2008 schreiben Marc Schnatteter und der 1. FC Heidenheim eine gemeinsame Erfolgsgeschichte – jetzt wird sie ein weiteres Jahr fortgesetzt. Der 33-jährige Kapitän verlängerte seinen 2020 auslaufenden Vertrag vorzeitig bis 2021. „Ich fühle mich hier gut aufgehoben, habe noch immer Spaß am Job und Spaß am Fußball. Deshalb war dies nur die logische Konsequenz“, sagte Schnatterer, der nach einem Faszieneinriss an der Fußsohle derzeit auf dem Weg ist, sich wieder zu alter Leistungsstärke zurückzukämpfen.

Trainer Frank Schmidt freute sich über die Zusage seines wichtigsten Spielers und deutete mit seiner Aussage, Schnatterer bleibe „mindestens ein Jahr länger“ an, dass die Karriere des bekanntesten Heidenheimer Fußballers 2021 noch nicht zu Ende sein muss: „Wenn er gesund und fit bleibt, ist er ein ganz wichtiger Faktor für unser Spiel.“ FCH-Vorstandsvorsitzender Holger Sanwald sagte: „Als Persönlichkeit auf und neben dem Platz ist er, wie Frank Schmidt, ein Glücksfall für uns.“

Am Mittwoch gegen Kiel kam Schnatterer für ihn ungewohnt von der Bank. „Mit dieser Situation habe ich kein Problem. Im Vordergrund steht der mannschaftliche Erfolg“, sagte er. Ob's heute gegen Dresden den ersten Einsatz von Beginn an nach seiner Verletzung geben wird, blieb gestern noch offen.