Am Sonntag ist es soweit: Mit dem Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig startet der 1. FC Heidenheim in seine siebte Zweitligasaison. Ob die Spieler bereit sind, wird sich zeigen, der Rasen in der heimischen Voith-Arena ist es jedenfalls.

Wie die beiden Bilder deutlich zeigen, hat sich die Spielfläche in den letzten Wochen wieder in ein sattes Grün verwandelt.

Heidenheim

Bereits nach dem Relegationsspiel zwischen dem FCH und Werder Bremen wurde der Rasen deutlich zurückgenommen, der Boden vertikutiert und belüftet, der Platz besandet und nachgesät. Je nach Wachstum wurde gespindelt und gedüngt. Wie der Verein mitteilt, waren nur kleinere Maßnahmen möglich, da die Zeitspanne in dieser Sommerpause kürzer ausfiel. Da die Arbeiten in Eigenregie durchgeführt werden können, halten sich die Kosten in Grenzen. Gespielt wird weiter auf einem Hybridrasen des FCH-Partners Rasenwelt.

Youtube Heidenheimer Rollrasen fasziniert Millionen in Asien

Unterdessen rast das HZ-Rollrasen-Video neuen Rekorden entgegen:

Über 10 Millionen Aufrufe FCH-Rasen wird zum Youtube-Hit

Heidenheim