Auch der 42-Jährige bleibt nun mindestens bis zum 30. Juni 2027 bei den Heidenheimer Fußballern. „Wir freuen uns sehr über diese Vertragsverlängerung um weitere vier Jahre, identisch zu Frank Schmidt und Bernhard Raab“, sagt der klärt FCH-Vorstandsvorsitzender Holger Sanwald und fügt hinzu: „Dieter Jarosch ist in seiner Funktion als Co-Trainer und Videoanalyst ein sehr wichtiger Bestandteil unseres seit Jahren erfolgreichen Trainerteams. Gleichzeitig gehört es zur DNA unseres FCH, ehemalige Spieler langfristig in unseren Verein einzubinden und in verantwortlichen Positionen weiterzuentwickeln.“

Seit 2007 beim FCH

Im Sommer 2007, damals noch zu Oberligazeiten, kam Dieter Jarosch als Spieler vom FC Nöttingen zum nach Heidenheim. Während seiner aktiven Zeit war „Beton", wie der gebürtige Freiburger gerufen wird, als Torjäger wesentlich an den Aufstiegen in die Regionalliga und in die 3. Liga beteiligt.

Im Anschluss an seine Zeit als Profi blieb Dieter Jarosch dem FCH in der damaligen zweiten Mannschaft treu, übernahm zudem zuerst die Co-Trainer Stelle der U 19, ehe er nach der Spieler-Karriere als Scoutingmitarbeiter und Videoanalyst zu den Profis aufrückte. Seit dem Sommer 2018 ist Dieter Jarosch Co-Trainer der FCH-Zweitligamannschaft.

„Wir sind noch nicht fertig“

„Der FCH und Heidenheim sind im Laufe der vielen Jahre hier für mich zu einer zweiten Heimat geworden“, sagt Dieter Jarosch und kommentiert die Vertragsverlängerung folgendermaßen: „Für den FCH, nach meiner Spieler-Karriere, bereits so lange arbeiten zu dürfen, ist etwas ganz Besonderes für mich. Ich bedanke mich für dieses Vertrauen bei den Verantwortlichen und unserem Trainerteam. Wie Frank Schmidt einst schon gesagt hat; wir sind noch nicht fertig.“

Heidenheim