Zum Auftakt gleich die ganz große Bühne: Wenn am Freitagabend die Saison 2021/2022 in der 2. Bundesliga eröffnet wird, treffen mit dem FC Schalke 04 und dem Hamburger SV gleich zwei echte Schwergewicht des deutschen Fußballs aufeinander.

Denn es messen sich dann auch der Uefa-Pokal-Sieger von 1997 mit Gewinner des Landesmeisterpokal von 1983. Und wären die Zuschau- erzahlen Pandemiebegingt nicht beschränkt, würden über 60 000 Fans in die Gelsenkirchener Veltins-Arena strömen.

Werder Bremen und FC Schalke 04

Diese Zahlen geben einen kleinen Vorgeschmack, was die Zweitligafans in dieser Spielzeit erwartet. Mit Werder Bremen und dem FC Schalke 04 kommen zwei große Namen hinzu, die Aufsteiger Hansa Rostock und Dynamo Dresden bringen viel Historie aus dem DDR-Fußball mit. Und mittendrin in der wohl traditionsreichsten Saison der Ligageschichte tummelt sich der 1. FC Heidenheim, der in vielen Bereichen im Vergleich nur ein Leichtgewicht ist.

Doch nicht überall: Während die meisten Vereine beim Einkaufen sparen, hat der FCH Mit der festen Verpflichtung von Tim Kleindienst für über drei Millionen Euro den teuersten Transfer der Liga getätigt. Und Frank Schmidt hat mit seinen bald 14 Dienstjahren fast soviel Zeit auf der Heidenheimer Bank ver- bracht, wie die Trainer der anderen Clubs zusammen.

Zum Durchklicken: Vereine in der Übersicht

Wie viel sind die Mannschaften der einzelnen Vereine wert? Wie viele Mitglieder haben sie und was war ihr Top-Transfer? Hier gibt es die Übersicht zum Durcklicken:

Was die Zweitligafans in dieser Spielzeit erwartet

Bildergalerie Was die Zweitligafans in dieser Spielzeit erwartet