Die U-19-Fußballer des 1. FC Heidenheim bleiben in der Bundesliga Süd/Südwest weiter ungeschlagen. Beim Nachwuchs von Eintracht Frankfurt erreichte der FCH am vergangenen Samstag ein 2:2 und belegt nach vier Spieltagen den achten Tabellenplatz.

Auf dem Gelände von Eintracht Frankfurt kamen die Rot-Blau-Weißen bereits in der zweiten Minute zu einer aussichtsreichen Torchance. Luke Knapp legte 16 Meter vor dem Tor noch mal auf Cem Demir quer, welcher allerdings am Keeper scheiterte. Kurze Zeit später erzielte Louis Kolbe für die Eintracht nach einem Distanzschuss den 1:0-Führungstreffer (5.) – das einzige Tor der ersten Hälfte.

1. FC Heidenheim hat zweimal die passende Antwort

Im zweiten Durchgang stellte FCH-Trainer Timm Fahrion um und seine Mannschaft lief den Gegner früher an. Dadurch kamen die Gäste zu einigen Chancen. Den 1:1-Ausgleich erzielte Cem Demir, der einen Fehler der Frankfurter eiskalt ausnutzte (60.).

In der 76. Minute gingen die Frankfurter wie aus dem Nichts per Elfmeter durch Marco Mladenovic wieder in Führung. Die passende Antwort folgte aber schnell: Sieben Minuten später verwertete Richard Gumpinger eine flache Hereingabe von Linksverteidiger Seedy Jarju zum 2:2-Endstand.

Was FCH-Trainer Timm Fahrion sagt

„Es war heute ein sehr ausgeglichenes Spiel. In Halbzeit eins war die Eintracht griffiger als wir und hatte deshalb mehr Spielanteile“, sagt Timm Fahrion über den Auftritt seines Teams. „In der zweiten Spielhälfte haben wir unsere Energie dann besser auf den Platz gebracht und haben uns den Punkt verdient.“

Nach dem dritten Unentschieden der Saison haben die Heidenheimer nun etwas Zeit zum Durchschnaufen. Wegen einer Länderspielpause folgt das nächste Heimspiel des FCH gegen den SSV Reutlingen erst am 1. Oktober (12 Uhr).

Nach Länderspielpause gegen SSV Reutlingen

In der spielfreien Zeit testet der FCH-Nachwuchs gleich zweimal. Am Samstag, 10. September, um 13 Uhr testet die U 19 des FCH bei der SpVgg Unterhaching und am Samstag, 24. September, um 13 Uhr gastiert die FCH U19 beim FC Augsburg.

FCH: Feller – Gorr, Kröss, Nehir, Jarju – Schaber, Janes – Negele (56. Music), Knapp (80. Gumpinger), Kamper (56. Hayer) – Demir (80. Paul)