Heidenheim / Nadine Rau Seit mehreren Tagen trainiert der 1. FC Heidenheim im österreichischen Aigen, am Dienstagabend (18 Uhr) steht das erste Testspiel an.

Gleich zwei Einheiten am Tag vor einem Testspiel sind eigentlich nicht üblich – sagt FCH-Trainer Frank Schmidt. „Aber wir machen das bewusst, weil keiner länger als 60 Minuten spielen wird und wir sehen wollen, ob die Spieler das, was sie im Training lernen, im Spiel umsetzen können“, so Schmidt weiter. Gerade sind die eineinhalb Stunden der fünften Trainingseinheit im oberösterreichischen Aigen um, am Nachmittag geht es mit der nächsten weiter. Bislang ist Schmidt zufrieden. Die Trainingsbedingungen im Mühlviertel seien wie immer optimal, die Intensität sei sehr hoch und vor allem „ziehen alle mit“.

Einziger Haken: Neuzugang Jonas Föhrenbach ist am Wochenende umgeknickt und musste individuell trainieren. „Ich habe aber mit ihm gesprochen und es sieht ganz gut aus“, entwarnt der Trainer. Maximilian Thiel ist nach seinem Kreuzbandriss nicht mit nach Aigen gekommen, Oliver Steurer, der ausgeliehen werden soll, ebenfalls nicht. Kolja Pusch indes trainiert mittlerweile wieder voll mit der Mannschaft mit. Auf dem Programm standen unter anderem schon das Passspiel, Zweikampfverhalten und Torabschlüsse. Das Klima innerhalb der Mannschaft scheint gut, die Spieler unterstützen sich gegenseitig, geben einander Tipps, analysieren. Frank Schmidt beobachtet genau, stehend auf einer Bank am Spielfeldrand.

Angereist sind wie immer auch Fans von Fußballmania. Im Dorf sind sie längst bekannt, ebenso wie die Heidenheimer Mannschaft. Spaziergänger unterhalten sich darüber, halten teilweise sogar Kontakt zu Heidenheimer Fans, tauschen sich über Siege und Niederlagen aus. Derzeit ist der 1. FC Heidenheim die einzige Mannschaft im Aigo-Sportresort, Mannschaften wie Celtic Glasgow haben aber auch schon dort trainiert.

Noch bis Sonntag bleibt der FCH in Aigen. Heute geht es im benachbarten Rohrbach ab 18 Uhr gegen den österreichischen Drittligisten Union Raiffeisen Gurten. Am Samstag steht um 15.30 Uhr das zweite Testspiel gegen den Linzer ASK an.