Heidenheim / HZ Heidenheimer Zweitligist erhält für seine Nachwuchsarbeit 25.000 Euro.

Sportlich hat der 1. FC Heidenheim die vergangene Saison als Tabellenfünfter beendet. In einer Wertung ist der FCH sogar Meister: Der FCH führt die Fairplay-Statistik der DFL in der 2. Liga an und liegt vor dem VfL Bochum.

Grundlage für die Fairplay-Statistik bilden die Spielberichte der Schiedsrichter und Schiedsrichterbeobachter. In die Gesamtwertung fließen sechs Kriterien ein: Verwarnungen und Platzverweise, Respekt vor dem Gegner und den Schiedsrichtern, das Verhalten von Mannschaftsoffiziellen, das Verhalten von Fans und die Attraktivität des Spiels. Der FCH kam auf lediglich 46 Gelbe Karten, zwei Gelb-Rote-Karten und eine Rote Karte und erhält als Belohnung 25 000 Euro für ihre Nachwuchsarbeit.