Während des gesamten Spiels in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest hatte die Abwehr des 1. FC Heidenheim den Gegner unter Kontrolle und ließ nur einen einzigen Torschuss der bis zu dieser Partie die Tabelle anführenden TSG Hoffenheim zu. Aus einer sicheren Hintermannschaft schaltete der FCH nach Ballgewinnen schnell um und nützte in der zweiten Halbzeit dann auch seine Chancen.

Drei Treffer nach der Pause

Elidon Qenaj (68.), Simon Gorr (75.) und Mert Arslan (78.) hießen die Torschützen. Die Heidenheimer liegen nach vier Spielen nun mit sieben Punkten auf Rang sechs der Tabelle.

„Das war ein guter Auftritt meiner Mannschaft. Die individuellen Duelle wurden offensiv und defensiv gesucht und die Spieler waren sehr griffig und haben sich an den Matchplan gehalten. Alle Spieler sind an ihre Grenzen gegangen und haben damit einen hochverdienten Sieg errungen“, resümierte U-19-Cheftrainer Timm Fahrion nach dem Heimsieg. FCH

1. FC Heidenheim: Feller - Rieger, Spahiu, Haller, Jarju – Janes, Schaber, Gorr – Arslan (89. Gumpinger), Qenaj (83. Kirsamer), Onos (72. Zimmerer)