Was für eine Woche für Tim Skarke! Am Mittwoch, 7. September, feierte der gebürtige Nattheimer seinen 26. Geburtstag. Kurz davor wurde bekannt, dass Skarke zum Aufgebot des 1. FC Union Berlin für die Europa League gehört, was man durchaus als vorgezogenes Geburtstagsgeschenk werten darf.

Tim Skarke spielt seit der Saison 2022/23 bei Union Berlin.
Tim Skarke spielt seit der Saison 2022/23 bei Union Berlin.
© Foto: Eibner/Uwe Koch

Nach seinem Wechsel vom SV Darmstadt zu den „Eisernen“ gehörte Skarke in der Bundesliga erst einmal dem Berliner Kader an (am 2. Spieltag bei Mainz 05). Im Europapokal-Heimspiel gegen Royale Union Saint-Gilloise wurde Skarke am Donnerstag, 8. September, in der 69. Minute beim Stand von 0:1 eingewechselt – und kam so auf die ersten Pflichtspielminuten für Union. In der 84. Minute hatte Skarke seine erste Torchance, der Kicker schreibt in seinem Liveticker: „Becker findet mit einer Hereingabe von der linken Seite Skarke halbrechts im Sechzehner. Der Joker kriegt aus gut elf Metern keinen Druck hinter den Kopfball.“

Letztlich mussten sich die Berliner mit 0:1 geschlagen geben. Für Skarke war es aber sicherlich ein großer Abend.

Dabei begann die „stürmische“ Woche mit der Auslosung im DFB-Pokal. Demnach empfängt Union Berlin um Tim Skarke dessen Ausbildungsverein, den 1. FC Heidenheim (Mittwoch, 19. Oktober, 20.45 Uhr). Wieviele Karten Skarke für dieses besondere Spiel wohl besorgen wird müssen?