Kiel gegen Regensburg, Fürth gegen Sandhausen und Düsseldorf gegen Karlsruhe: Da sich auch im Profifußball Corona-Fälle häufen mussten diese drei Begegnungen für dieses Wochenende bereits abgesagt werden. Nun könnte eine vierte Partie dazukommen.

Eigentlich tritt der 1. FC Heidenheim am Sonntag, 11. April, bei Hannover 96 an (13.30 Uhr). Doch wie die „Bild“ meldet, hat Hannover bereits das Abschlusstraining für sein Heimspiel am Samstagmorgen abgesagt. Wie die „Bild“ schreibt, sei ein Coronavirus-Schnelltest eines Hannoveraner Spielers positiv gewesen.

Hannover bestätigt positiven Befund

Gegenüber dem „Kicker“ bestätigte der Verein dies. Die Mannschaft sowie Trainerstab hätten sich sofort in häusliche Isolation begeben. Die Hoffnung: Die Ergebnisse der PCR-Tests sollen möglichst negativ ausfallen. Sie sollen laut „Kicker“ noch am Samstag bekanntgegeben werden.

Die Mannschaft von Hannover 96 war bereits im März aufgrund eines positiven Test-Ergebnisses von Genki Haraguchi in Quarantäne. Damals habe sich der positive Befund allerdings als falsch herausgestellt.

Update 17.20 Uhr: Am Samstagnachmittag gab Hannover 96 aber Entwarnung: