Mit einer Punkteteilung ist die U 19 des 1. FC Heidenheim in die neue Saison der A-Jugend-Bundesliga Süd/Südwest gestartet. Das Heimspiel am vergangenen Samstag gegen den FC Astoria Walldorf endete mit 1:1 (0:1).

Im ersten Pflichtspiel zeigte sich die Mannschaft von FCH-Trrainer Timm Fahrion in Sachen Organisation, Stabilität, Pressingverhalten und Teamgeist gefestigt. Dabei beherrschten die Rot-Blau-Weißen den Gegner in den ersten 45 Minuten weitestgehend, lediglich bei der Chancenverwertung haperte es. Cem Demir, Elias Kamper und Janne Berner verpassten es, die Gastgeber in in Führung zu schießen.

Richard Gumpinger trifft für den 1. FC Heidenheim

Die Quittung für die Nachlässigkeit folgte prompt: In der 34. Spielminute schätzte FCH-Keeper Frank Feller einen Klärungsversuch der Gäste falsch ein, sodass Louis Safranek die Walldorfer in Führung brachte (34.).

Im zweiten Durchgang wurde das Spiel fahriger, durch viele Unterbrechungen ging der Spielfluss verloren. Der FCH behielt aber die Ruhe und belohnte sich zehn Minuten vor dem Abpfiff mit dem Ausgleichstreffer. Die Hereingabe von Seedy Jarju verwertete der eingewechselte Richard Gumpinger und markierte den 1:1-Endstand.

Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart

„Wir haben heute ein gutes Spiel gezeigt und müssen uns sehr ärgern, dass wir nicht als Sieger vom Platz gehen“, sagte Timm Fahrion zur Leistung seines Teams. In der ersten Hälfte sei sein Team klar überlegen gewesen, das Gegentor sei ein Geschenk gewesen. „Ein Kompliment an die Mannschaft, dass sie nicht ungeduldig geworden ist und konsequent weitergespielt hat“, so der FCH-Trainer

Die Heidenheimer, die aktuell den siebten Tabellenplatz belegen, gastieren an diesem Samstag beim VfB Stuttgart (Spielbeginn: 12 Uhr).

1. FC Heidenheim Feller – Berner, Kröss, Kopf, Jarju – Schaber, Janes – Knapp (68. Gumpinger), Selitaj (68. Petrovic), Kamper (77. Hayer) – Demir (77. Paul)