Das vergangene Auswärtsspiel in Paderborn wurde wegen Schneechaos abgesagt, diesmal aber herrschte strahlender Sonnenschein an der Bremer Brücke in Osnabrück. FCH-Trainer Frank Schmidt stellte im Vergleich zum 2:0 gegen Aue einmal um und brachte statt des gelbgesperrten und verletzten Dzenis Burnic Florian Pick, der das Offensivspiel auch ordentlich belebte.

Die erste Chance ging auf sein Konto, ein satter Pfostenschuss. Auf der Gegenseite wäre der Ball nach einem Freistoß beinahe in Kevin Müllers Tor getrudelt, im Strafraum aber ging es eng zu und Osnabrücks David Blacha bekam den Ball letztlich nicht über die Linie.

Recht früh ausgewechselt werden musste Denis Thomalla, der bei einem Zusammenstoß etwas am Kopf abbekommen hatte. Andreas Geipl kam dafür.

Osnabrück und Heidenheim blieben zunächst ungefährlich

In der ersten halben Stunde blieben beide Teams vor dem Tor meist ungefährlich und es dauerte bis kurz vor der Pause zum ersten Treffer. Jan Schöppner und Marvin Rittmüller, die beide ein weiteres Mal die Chance von Schmidt in der Startelf bekommen haben, waren maßgeblich am 1:0 beteiligt. So spielte Schöppner aus der Mitte den Ball auf Rittmüller rechts. Der sah Kleindienst lauern und brachte die Kugel perfekt auf den Stürmer, der zum 1:0 einköpfte – seit seinem Wechsel von Gent nach Heidenheim der dritte Treffer in vier Spielen.

Theuerkauf und Hüsing sorgen für das 2:0

Nach der Pause zeigten sich die Heidenheimer gleich wieder. Nach einer Hereingabe von Norman Theuerkauf köpfte diesmal Oliver Hüsing ein und schon stand es 2:0. Osnabrück hatte zwar auch die ein oder andere Chance zum Anschlusstreffer, es fehlten aber immer ein paar Zentimeter.

Der VfL brachte mit Maurice Multhaup noch einen Ex-Heidenheimer in den letzten Minuten. Und ein Ex-Heidenheimer war es dann auch, der es noch einmal spannend machte: In der 88. Minute schoss Timo Beermann nach einer Ecke auf den Kasten, Christian Santos fälschte diesen Schuss entscheidend zum 1:2 ab.

Am Ende änderte aber auch das nichts mehr, für Osnabrück ist es die achte Niederlage in Folge, für Heidenheim ist es mal wieder ein „Dreier“ in der Fremde (ein ausführlicher Bericht folgt).

Heidenheim

Der 1. FC Heidenheim gewinnt 2:1 gegen Osnabrück

Bildergalerie Der 1. FC Heidenheim gewinnt 2:1 gegen Osnabrück