Heidenheim / HZ Keine Spiele, kein Training, kein Verkauf – bei Heidenheims großem Fußballklub herrscht derzeit Ruhe.

Mit den aktuellen Entwicklungen angesichts der Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland gehen auch Änderungen in den Abläufen beim 1. FC Heidenheim einher. Das Profiteam wird zumindest bis Ende März kein Mannschaftstraining mehr absolvieren. Stattdessen trainieren die Spieler – wie bereits schon seit dem vergangenen Samstag – nach entsprechenden Plänen ausschließlich individuell.

Darüber hinaus bleiben ab Mittwoch bis Ende März das Dinkelacker-Albstüble sowie der FCH-Fan- und Ticketshop durchweg geschlossen. FCH-Fans können jedoch bis auf Weiteres, auf Grund der vorläufigen Schließung des Fanshops, im FCH Onlineshop versandkostenfrei bestellen.

Zudem finden in den Räumlichkeiten des Businessclubs bis Ende März keine Veranstaltungen mehr statt. im Heidenheimer Nachwuchsleistungszentrum ruht der Trainings- und Spielbetrieb weiterhin. Auch im Verwaltungsbereich wird der Betrieb in den kommenden Tagen der Situation entsprechend angepasst.

Nach der für Ende März geplanten nächsten Mitgliederversammlung der Deutschen Fußball Liga (DFL) soll dann die allgemeine Lage hinsichtlich der Ausbreitung des Coronavirus, unter Betrachtung aller Aspekte, entsprechend neu bewertet werden.