Potsdam / dpa Mutmaßlicher Serientäter soll achtmal zugeschlagen haben.

Ein mutmaßlicher Serienvergewaltiger soll in Berlin und Brandenburg für mindestens acht Taten seit dem 12. Juni verantwortlich sein. Dem 29-Jährigen würden teils vollendete und teils versuchte Vergewaltigungen zur Last gelegt, teilte die Oberstaatsanwaltschaft mit. Ein Opfer ist demnach minderjährig. Bei drei besonders schweren Vergewaltigungen soll der Mann die Frauen auch mit gefährlichen Werkzeugen eingeschüchtert haben.

Nora Schürmann vom Landeskriminalamt sagte, der Täter habe die Opfer zunächst ganz freundlich angesprochen, immer zu belebter Zeit. Danach seien sie mit Gewalt gepackt, gewürgt und in entlegenere Gebiete gezerrt worden. dpa