Sydney / AFP Drei Feuerwehrleute aus den USA sterben. Der kanadische Eigentümer der Unglücksmaschine setzt Flüge aus.

In Australien ist ein Löschflugzeug abgestürzt, drei US-amerikanische Feuerwehrleute kamen ums Leben. Das Flugzeug vom Typ C-130 Hercules stürzte südwestlich von Sydney im Einsatz gegen die Buschbrände ab.

Die Ursache für das Unglück blieb zunächst offen. Der Feuerwehr-Chef von New South Wales, Shane Fitzsimmons, hatte in einer früheren Stellungnahme gewarnt, starke Winde machten das Fliegen großer Löschflugzeuge „sehr schwierig“. Die kanadische Firma Coulson Aviation, der das abgestürzte Flugzeug gehörte, setzte weitere Löschflüge großer Maschinen vorerst aus.

Mehrere Länder haben Feuerwehrleute nach Australien entsandt, um die seit September wütenden Brände zu bekämpfen. 32 Feuerwehrleute sind bisher dabei gestorben.

Hohe Temperaturen und starke Winde hatten die Brände im östlichen Australien neu angefacht. Zuvor hatte sich die Lage aufgrund von Regenfällen und kühleren Temperaturen etwas entspannt. afp