Nach tagelanger erfolgloser Suche haben die Behörden im Kyffhäuserkreis in Nord-Thüringen ihre Jagd nach einem vermeintlichen Krokodil in der Unstrut eingestellt. Der Fluss und seine Ufer würden nun wieder freigegeben, sagte ein Sprecher des Kreises.

Die Behörden waren bei ihrer Suche nach dem angeblichen Reptil zuletzt von einem international erfahrenen Krokodilexperten unterstützt worden. Doch auch intensive Suche, auch mit Futterköder als Lockmittel, blieb erfolglos. afp