eb

Um Veranstalter vor Insolvenzen zu bewahren, hat der Gesetzgeber jetzt geregelt, dass Verbraucher Gutscheine für Veranstaltungen akzeptieren müssen, die Corona-bedingt ausfallen. Bislang war eine Rückzahlung des Eintrittspreises verpflichtend. Das Gesetz betrifft alle Tickets, die vor dem 8. März gekauft wurden. Nun darf der Veranstalter Gutscheine ausgeben, die bis zum 31. Dezember 2021 laufen. Löst der Verbraucher diese bis dahin nicht ein, ist eine Barzahlung fällig.