Leipzig / dpa Rangeleien nach einer Kontrolle in einer Tram. Jetzt wird ermittelt.

Nach einer Auseinandersetzung vor einer Straßenbahn in Leipzig werden die Ermittlungen gegen einen Fahrkartenkontrolleur fortgesetzt. Dazu sollen Videoaufnahmen ausgewertet werden. Weil der 56 Jahre Kontrolleur am Donnerstag einen Fahrgast gewürgt haben soll, wird gegen ihn wegen des Verdachts auf gefährliche Körperverletzung ermittelt. Die Staatsanwaltschaft hatte das Tatgeschehen „als Anfangsverdacht einer gefährlichen Körperverletzung“ bewertet. Anscheinend waren ein 28 Jahre alter Fahrgast und seine 27jährige Begleiterin ohne Fahrschein und Ausweis in der Tram kontrolliert worden. Sie sollen sich „renitent“ verhalten haben. Als sie aus der Bahn ausstiegen, kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit den Kontrolleuren. dpa