Heidenheim / Sarah Eckardt Sie ist das wohl bequemste Stück in unserem Kleiderschrank: die Jogginghose. Wie sie sich zum glamourösen Hingucker wandeln lässt, erklärt euch NOISE-Autorin Sarah Eckardt.

Bequem und glamourös geht nicht? Falsch! Diesen Trend dürfte so ziemlich jeder mit offenen Armen herzlich willkommen heißen: die Jogginghose.

Nie wieder in enge, unbequeme Hosen zwängen, sondern locker und leicht durch die Straßen schlendern – und dabei trotzdem schick aussehen. Ist es nicht das, worauf wir alle gewartet haben? Um ehrlich zu sein, eigentlich nicht: Denn wenn wir ehrlich sind, war die Jogginghose doch schon immer unser Liebling, auch wenn Karl Lagerfeld das anders sah. In Zeiten von #Zuhausebleiben hat sich jedoch so einiges geändert, auch in der Modewelt. Wie wir unseren All-Time-Favorite zum absolut glamourösen Hingucker machen können erfahrt ihr hier!

Die Beinlänge spielt keine Rolle – gerne aber high-waisted und oversized!

Ob kurz, ob lang, in diesem Fall: Total egal! Natürlich kommt es bei der Wahl der Beinlänge auf das Wetter an. Aber gerade im Sommer sind Joggingshorts die perfekt-lässige Alternative zur angesagten Jeansshorts.

Am besten, und das gilt für kurze und lange Sweatpants gleichermaßen, lassen sich die Hosen mit hohem Bund, also high waisted, stylen.

Hierzu kann nämlich ohne Probleme ein Crop Top getragen werden, ohne dann vollständig bauchfrei zu sein. Was die Form der Hosen betrifft, sieht das Trend-Modell mit langem Bein folgendermaßen aus: Tunnelzug und enge Bündchen am Bein. Was die Farben angeht, zeigt der Trend auf Instagram zwar hauptsächlich die grau melierte Variante als absolutes Must-Have – doch wie immer gilt natürlich: Es darf auch bunt werden! Ob rosa, gelb oder helllila, unsere Lieblingshose ist in allen Tönen tragbar.

Welche Schuhe passen zur Jogginghose?

Um den aktuellen Trend aufzugreifen, nämlich die Jogginghose in den Fokus eines schicken, glamourösen Outfits zu setzen, sollte sich der sportive Look der Jogginghose in allen anderen Kleidungsstücken nicht wiederfinden, um zu vermeiden, dass es ein Sportlook, anstatt eines schicken Ausgehoutfits wird. Das heißt: Am besten keine Laufschuhe bzw. Sneaker, sondern schicke Pumps, High Heels oder Mules dazu tragen.

Den Look um die Jogginghose frei nach dem Motto „Stilbruch“ bauen

Auch beim Oberteil lautet das Motto: Stilbruch! Also kein Sportshirt, sondern Bluse, Crop Top, oder was auch immer das Outfit vom Thema Sport ablenkt, anziehen. Wunderbar zur Trendhose funktionieren auch schicke Blazer, Wollmäntel oder Kleidungsstücke mit klassischen Mustern. Auch bei Accessoires darf gerne zu pompösem und hochwertigem Schmuck und Taschen gegriffen werden.

Aber wie immer, aber vor allem beim Thema Jogginghose, gilt: Alles ist erlaubt, Hauptsache man fühlt sich wohl! Viel Spaß beim Ausprobieren & Kombinieren!

In den vergangenen Wochen ist das Thema Mode und Beauty absolut zurecht in den Hintergrund gerückt. Dennoch kann man, wenn man möchte, dem Thema wieder ein bisschen näher rücken, obwohl es zuhause nicht viele Gründe gibt, sich richtig aufzubrezeln.

Ein echtes Statement für Tier- und Umweltschutz: Fake Fur.