Heidenheim / Miriam Herceg Wer beim Essen sparen will, muss nicht darben. So gelingt das Budget-Ratatouille.

Geringes Einkommen, kaum Erspartes und dennoch verhältnismäßig hohe Ausgaben. Vor allem Studenten können davon ein Liedchen singen. Im jungen Alter auszuziehen ist nie besonders einfach und insbesondere das Haushalten des Einkommens wird zur Herausforderung. So stellt sich also ein jeder Student erstmals die Frage: Wie kann ich einfach und lecker kochen und dabei auch noch gleichzeitig Geld sparen?

Ein gutes Beispiel für günstiges und gleichzeitig leckeres Essen ist Ratatouille.

Diese Zutaten werden für drei Portionen benötigt:

Diese Zutaten benötigt ihr für Ratatouille.
Diese Zutaten benötigt ihr für Ratatouille.
© Foto: Miriam Herceg

  • 1 Aubergine
  • 2 Zucchini (am besten gelb und grün)
  • 5 Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 8 EL Olivenöl
  • 3 EL Tomatenmark
  • 1 Packung Mozzarella
  • Gewürze

Die Zubereitung:

Zu Beginn die Zwiebeln in feine Streifen schneiden und den Knoblauch fein hacken. Beides sollte dann für ein paar Minuten in einer beschichteten Pfanne auf mittlerer Hitze gedünstet werden.

Das Tomatenmark zu den Zwiebeln und dem Knoblauch geben und etwas länger rösten lassen. Diese Masse sollte dann mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden.

Sowohl den Käse ...
Sowohl den Käse ...
© Foto: Miriam Herceg

In der Zwischenzeit die Aubergine, die Zucchini und die Tomaten in gleichmäßig dünne Scheiben schneiden. Für den Fall, dass die Aubergine zu groß für das restliche Gemüse ist, kann sie auch noch in der Mitte halbiert werden.Tipp: Vor allem für das Schneiden der Tomaten eignet sich ein Messer mit Wellenschliff, da das die Tomate nicht zu sehr zerdrückt.

... als auch das Gemüse schön kleinschneiden.
... als auch das Gemüse schön kleinschneiden.
© Foto: Miriam Herceg

Die Zwiebel-Knoblauch-Masse in eine ofenfeste Auflaufform geben und darauf das Gemüse dachziegelförmig schichten.

Das ganze soll in der Ofenform dann so aussehen.
Das ganze soll in der Ofenform dann so aussehen.
© Foto: Miriam Herceg

Das Gemüse kräftig mit Salz, Pfeffer und eventuell Majoran würzen und mit dem Olivenöl beträufeln.

Nun sollte die Auflaufform mit Alufolie bedeckt werden und bei 200 Grad Umluft auf der mittleren Schiene 45 Minuten backen.

Während das Gemüse im Ofen ist, kann der Mozzarella fein geschnitten werden. Sobald die 45 Minuten vorbei sind, den Käse mit in die Auflaufform geben und weitere 10-15 Minuten backen.

Fazit:

Um das Gericht perfekt abzurunden, können noch Reis oder Nudeln dazu abgekocht werden. Insgesamt nimmt dieses Ratatouille zwar einige Zeit in Anspruch, die aktuelle Zubereitungszeit beträgt allerdings nur 10-15 Minuten, da es die restliche Zeit im Ofen brutzelt und die ganze Arbeit alleine macht. Außerdem ist es eine gelungene Abwechslung ohne Fleisch. Wer trotzdem Fleisch braucht, könnte beispielsweise Hackfleisch mit den Zwiebeln und dem Tomatenmark anbraten.

Guten Appetit!

Das Ergebnis kann sich, auch bei euch, sicher sehen lassen!
Das Ergebnis kann sich, auch bei euch, sicher sehen lassen!
© Foto: Miriam Herceg