"Die Macht der Worte ist die Kraft der Stille":

Wenn wir uns irgendwann in einer Pflicht wiederfinden;

wenn wir das Gefühl haben, dass wir Dinge nur sagen, weil wir müssen.

In diesem Moment haben wir alles verloren.

Wenn Wörter ihren Wert verlieren;

wenn wir nicht mehr wissen können, was oder ob sie etwas bedeuten;

dann haben bleibt hinter ihnen nichts mehr übrig.

Keine Bedeutung, kein Sinn.

Worte sind unsere Brücke zu einigen inneren, tieferen Wahrheiten.

Wenn wir diese Fähigkeit den Worten nehmen,

haben wir keinen Zugang mehr zu diesen Wahrheiten.

Worte sollten auf Gefühlen beruhen, nicht auf Pflichten.

Worte sind einfach gesprochen.

Aber sie sind so zerbrechlich.

Sie haben Bedeutungen und Inhalte.

Das ist ihre Macht.

Bitte weiß um diesen Wert,

schätze ihre Stärke, ihre Möglichkeiten.

Das ist gleichzeitig, was die Stille so wertvoll und wahr macht.

Die Macht der Worte ist die Kraft der Stille.

Manchmal sind Worte alles, was wir haben;

alles was übrig bleibt.

Sie können Leere füllen,

Entfernungen überbrücken.

Benutze sie, aber verschwende sie nicht.

Youtube Von der Macht der Worte und der Kraft der Stille