Dort, wo selbst die Kirchenmäuse nichts zum Fressen finden, bleiben Einbrecher ebenfalls ohne Beute. Dennoch ist der Ärger groß und auch der Sachschaden von geschätzten mehr als 1000 Euro.

Zwischen dem 30. August und dem 14. September wurde vermutlich mit einem Brecheisen in der oberen Sakristei der evangelischen Peterskirche ein feuerfester Stahlschrank aufgebrochen, aus diesem jedoch nichts mitgenommen.

Was befand sich im Stahlschrank?

In diesem Stahlschrank lagern alte Kirchenbücher – sonst nichts. Unklar ist noch, wie der Einbrecher überhaupt in das 1979 aufgestockte Gebäude gelangen konnte. Hier befindet sich ein kleiner Sitzungssaal, der gelegentlich von Gebetskreisen genutzt wird und wo sich sonntags während des Hauptgottesdiensts Eltern mit Kleinkindern aufhalten können.

Erkennbare Aufbruchsspuren am Gebäude und in der Kirche fanden sich nicht, allerdings ist die Peterskirche tagsüber zur stillen Andacht geöffnet. Die Polizei Steinheim (Telefon 07329.919007) hofft, dass doch jemand im fraglichen Zeitraum Beobachtungen gemacht hat, die zur Klärung des Einbruchs beitragen können.

Immer informiert mit den HZ-Newslettern - jetzt kostenlos anmelden

Mit dem Abonnement des Newsletters erkläre ich mich mit der Analyse des Newsletters durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickraten in Empfängerprofilen zu Zwecken der Gestaltung künftiger Newsletter entsprechend den Interessen der Abonnenten einverstanden. Die Einwilligung in den Empfang des Newsletters und in die Messung kann mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Ausführliche Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung unter hz.de/privacy.