Es ist Jahrzehnte her, da stiftete der Gewerbe- und Verkehrsverein für Steinheims Hauptstraße eine die Straße überspannende Weihnachtsbeleuchtung. Inzwischen wurde diese Beleuchtung mehrfach modernisiert und auch mit LED-Licht versehen.

In diesem Jahr bekommt Söhnstetten nun auch eine weihnachtliche Lichter. Da die Bundesstraße 466 einfach zu breit ist für eine Überspannung mit Lichterketten und dort auch Schwertransporte unterwegs sind, befindet sich die Weihnachtsbeleuchtung an der zweitwichtigsten Straße des Orts, an der Kirchstraße. Die sechs Elemente der Weihnachtsbeleuchtung, die an die Masten der Straßenlampen der Kirchstraße angeflanscht sind, kosteten die Gemeinde Steinheim 7775 Euro.

Die Lichtersterne funkeln zwischen der B 466 und der evangelischen Martinskirche, die wegen der kürzlich begonnenen Sanierung an Weihnachten nicht für Gottesdienste offen sein kann. Wie Pfarrer Gilbert Greiner auf Anfrage bestätigte, werden die Hauptgottesdienste nicht im Haus Christophorus, sondern in der Seeberghalle gefeiert.