Acht Monate sind seit dem verheerenden Brand der Steinheimer Wentalhalle vergangen. Zunächst bestand die Hoffnung, dass der Abriss nach den Sommerferien beginnen könnte. Die hatte sich aber zerschlagen.

Wann beginnen die Abbrucharbeiten an der Wentalhalle?

Die Ausschreibung der Arbeiten ist abgeschlossen, im Dezember sollen sie vergeben werden. Dann kann es eigentlich auch losgehen. Wann genau gestartet wird, liegt allerdings beim Unternehmen, das den Zuschlag erhält.

Wie weit sind die Planungen für den Neubau?

Laut Bauamtsleiter Sven Krauß sollen erste Planungen des Architekten noch im November bei der Gemeinde eingehen. Entsprechend liegen bislang auch noch keine Kostenschätzungen vor. Die Gemeinde hat aber für die kommenden vier Jahre jeweils drei Millionen Euro eingeplant, also insgesamt zwölf Millionen. Die Versicherung wird die Kosten zu 100 Prozent übernehmen.

Dringen immer noch Unbefugte in die Wentalhalle ein?

„Leider ja“, sagt Hans-Peter Stoll vom Steinheimer Bauamt. Trotz der Absperrungen sei offensichtlich, dass sich nach wie vor immer wieder Menschen unerlaubt im Gebäude befinden. Dabei ist das, wie die Gemeinde betont, höchst leichtsinnig: Die großen Lüftungsgeräte, die schon seit dem Brand in ordentlicher Schieflage hängen, könnten jederzeit hinunterkrachen. Es besteht somit Lebensgefahr.

Und was, wenn etwas passiert?

Laut Bauamtsleiter Sven Krauß würde die Gemeinde hier nicht in der Haftung stehen. Mit den Absperrungen rund um die Halle habe man das mit dem Landratsamt Heidenheim abgesprochene Soll erfüllt. Wer unbefugt die Halle betritt, tut dies auf eigene Gefahr.

Steinheimer Finanzen 2023 Planungen für eine ungewisse Zukunft

Steinheim