Die Strecke zwischen Steinheim und dem Kreisverkehr nach Zang musste am Dienstagmittag voll gesperrt werden. Dort war es gegen 11.45 Uhr zu einem Unfall gekommen, bei dem ein Fahrschulauto von der Straße rutschte und auf die Fahrbahn kippte.

Fahrschulauto kippt bei Steinheim um

Laut Angaben der Polizei war der 28-jährige Fahrschüler von Zang in Richtung Steinheim unterwegs. Aufgrund der Wetterverhältnisse und des Schnees sei er laut Polizei zwar langsam auf der abfallenden Strecke unterwegs gewesen, doch der Wagen sei trotzdem ins Rutschen geraten. Der VW fuhr zunächst nach rechts in die Böschung, wurde dort abgewiesen und kippte auf der Fahrbahn um.

Ein entgegenkommender Lastwagenfahrer hielt laut Polizei an, um zu helfen. Er hatte dann jedoch massive Probleme, die Steigung bei den Schneeverhältnissen zu bewältigen. Erst der Räumdienst sorgte für so viel Streusalz, dass die Reifen des Lkw wieder griffen und er die Fahrt fortsetzen konnte.

Verletzt wurde laut Polizei bei dem Unfall niemand. Den Schaden am Fahrschulauto schätzt die Polizei auf rund 25.000 Euro.

Mehr als 50 Unfälle im Bereich des Ulmer Polizeipräsidiums

Die schlechten Wetterverhältnisse sorgten im Bereich des Ulmer Polizeipräsidiums für zahlreiche weitere Verkehrusnfälle: Mehr als 50 registrierte die Polizei am Dienstag, neun davon im Landkreis Heidenheim.

Bereits am Montagabend hatte es kurz nach 20 Uhr einen Unfall bei Steinheim gegeben: Eine 17-Jährige rutschte mit ihrem VW von der Straße. Ein 40-Jähriger war ebenso zu schnell unterwegs und kam von der B466 ab. Verletzt wurde dabei niemand.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Heidenheim und der Region.