Am Samstag kurz vor 7.30 Uhr fuhr eine 45-Jährige von Steinheim in Richtung Zang. Hier fiel die Fahrerin des Ford bereits durch ihre auffällige Fahrweise auf, so die Polizei. Einem vorausfahrenden Mazda sei sie sehr dicht aufgefahren. In einer langgezogenen Rechtskurve geriet die Fahrerin des Ford dann nach rechts auf den unbefestigten Seitenstreifen. Dort überfuhr sie drei Leitpfosten. Dabei streifte sie den vorausfahrenden Mazda. Im Anschluss lenkte sie gegen und kam nach links von der Straße ab. Dort blieb sie mit ihrem Auto in einer Böschung stehen.

Bei der Aufnahme des Unfalls roch die Polizei Alkohol bei Unfallverursacherin. Gegenüber der Polizei gab sie an, Alkohol getrunken zu haben. In einem Krankenhaus musste sie eine Blutprobe abgeben. Die soll nun den genauen Alkoholgehalt bestimmen.

Der nicht mehr fahrbereite Ford musste abgeschleppt werden. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 6500 Euro.