Die Tiefbauarbeiten haben die entscheidende Phase erreicht. Der Gehweg auf der Ostseite der Straße ist aufgerissen, um dort die Erdverkabelung der Stromversorgung vorzunehmen und um die Leerrohre fürs schnelle Internet verlegen zu können.

Zeitgleich wurde von dem erwähnten Gehweg über die Gerstetter Straße hinweg zu den Häusern auf der Westseite für die Kabelkanäle der Fahrbahnbelag abgefräst. Danach erfolgt der Aushub. Wie Ortsbaumeister Markus Speier mitteilte, wurde im Benehmen mit der Verkehrsbehörde die Umleitung nach Heuchstetten bzw. ins Gewerbegebiet Gerstetter Berg ausgeschildert. Das Alb-Elektrizitätswerk stellt in dem Bereich von Söhnstetten die Stromversorgung vom Dachständer auf Erdkabel um. Die Freileitung wird abgebaut, sobald der neue Stromanschluss in Funktion ist. Die jeweiligen Rohre werden bis ans jeweilige Gebäude verlegt.